Fiskeguiden.no

Nyheter, reportasjer og 2500 norske fiskeplasser

Kategorie:

county: Finnmark -- municipality: Porsanger

Lakselva

Lakselva

Fishingstime...

2008-2012:

Lachs und Meerforelle: 01.06-31.08
Meeräsche ganzjährig geschützt.
Die Lachselva Eigentümervereinigung verkauft zusätzlich zu den Karten der Zone 5, der Meereszone und den Karten der privaten Grundeigentümer, 10 Tageskarten für Jede der 4 Lachszonen.

Exklusive Angelei für “Jedermann”

Information in deutch
Der Lachselva in der Porsanger Kommune im Fylke (Bundesland) Finnmark zählt zu unseren größten Favoriten für die Lachssaison 2009. Mit einem Jahresfang von mehr als 1000 Lachsen von fast 8000 kg und einem Durchschnittsgewicht von ca. 5,7 kg ist dies sicher einer der aussichtsreichsten Plätze zum Fang eines Trophäenfisches. Mit einem begrenzten Kartenverkauf und sehr vielen großen Fischen ist dies eines unserer Topreviere der exklusiven Lachsangelei für “Jedermann” 

Internet

Fiskeguiden empfiehlt die Karten ab März unter www.Lachselva.no zu reservieren. Es gibt keine Verlosung. Sie bestellen die freien Ruten im Internet und bezahlen direkt mit der Visa-Karte. Aufgrund des erwarteten Ansturms empfehlen wir frühestmöglich, ab dem 1.März zu bestellen. 

60 Ruten

Mit der Begrenzung auf ca. 60 Ruten auf der gesamten Flusslänge muss man die Lachsangelei im Lakselva schon als ” sehr exklusiv” bezeichnen, meint der Vorsitzende der Eigentümervereinigung.

Juli

Die beste Angelzeit ist der Juli, aber es bestehen sehr gute Aussichten auf den Fang eines großen Lachses in der gesamten Saison ab Mitte bis Ende August. 

Leihwagen

Nachdem sie sich ihre Fischkarte gesichert haben, sollten sie so schnell wie möglich Kontakt zu Gudmund Nygaard aufnehmen, der ihnen bei der Suche nach einer Unterkunft und einem Leihwagen behilflich ist. Eine Auto wird empfohlen, um auch mal einen Abstecher zu den 4 anderen Lachsflüssen zu unternehmen, die in weniger als einer Stunde Fahrzeit, vom Lachselva entfernt fließen, und an denen es relativ einfach ist eine Fischkarte zu bekommen. 
Desweiteren weisen wir auf die Annonce hin, in der sie alles für einen gelungenen Angelurlaub in Finnmark erfahren.

Gudmund  Nygaard
Gudmund Nygaard

Einer der fischreichsten Wasserläufe Norwegens

In kaum einem anderen norwegischen Fluss gibt es so viele und so große Fische wie im Lachselva. Es gibt sehr viele Lachse zwischen 20-30 kg. Der größte Fisch der 2008 gefangen wurde, wog stolze 23,2 kg, gefangen von Nils Iversen Utsi mit einen kupferfarbenen Krokodilblinker. 
Zusammen mit seinen zwei anderen Fischen von 15,5 und 13,3 kg hat er seine Jahresquote erfüllt, und musste die Angelsaison 2008 beenden, die übrigens sehr abenteuerlich verlaufen war. Er hatte vorher viele Lachse unter 13 kg zurückgesetzt und musste beim Gedanken an durchnässte Kleidung und all die Mühen beim Hakenlösen und schonenden zurücksetzen schon etwas zufrieden und stolz lächeln. 

Rekordjahr

Der Jahresfang für den Lachselva in 2008 betrug mehr als 1000 Lachse mit einem Gesamtgewicht von über 8000 kg und einem Schnittgewicht von 5,7 kg. Das waren 1500 kg mehr als im Rekordjahr 2007. 
Wie Zählungen beweisen gibt es mit 5 t laichfähigen Lachsen nach der Saison 2008 genügend Fisch um den Bestand zu sichern. Angestrebtes Ziel waren 3,5 t, damit sollte auch 2009 ein erfolgreiches Lachsjahr werden.  

Norwegischer Rekord für Meeräschen

Die Meerforellen im Lachselva erreichen Gewichte von bis 12 kg. Desweiteren stammt der Norwegische Rekord bei den Meeräschen mit 2,6kg aus dem Lachselva. Die Meeräschen sind mittlerweile aufgrund der Bestandssicherung ganzjährig geschützt. Es wurden Äschen bis zu 2,5 kg und Hechte bis 10 kg gefangen. Für viele ist der Lachselva der beste Angelplatz der Welt, speziell viele Fliegenfischer kommen hierher, auf der Suche nach ihrem Traumlachs. 

Trockenfliegenfischen auf Forelle

Bist du auf der Jagt nach Forellen oder Meerforellen von 2-6 kg so empfehlen wir den Auslauf des Nedrevann. Im Øvrevann und Nedrevann kannst du das beste Trockenfliegenfischen auf halbmeterlange Äschen mit ca 2kg und Hechten bis 15 kg erleben. Nicht zu verachten ist auch das Vorkommen von Maränen und Saiblingen. Wie du siehst ist der Lachselva und seine Ableger voll mit unseren Favoriten. Du weißt beim Biss nie was da gerade deinem Köder nicht wiederstehen konnte. 

Traumhaftes Angeln


Arild Hansen und Reidar Sandslett. Foto: Eivind Fossheim


Arild Hansen aus Lachselv ist einer von vielen Sportfischern, die das Traumangeln am Lachselva in Porsanger erlebt haben. Fiskeguiden traf ihn und seine Angelkameraden am Fluss kurz oberhalb der Reichsstraßenbrücke 
-“so langsam bekomme ich Probleme mit meinem Gefrierschrank” sagt er mit glänzenden Augen zu Mitangler Reidar Sandslett, nachdem er seinen 5. Grosslachs über 10 kg den 18. der Saison, erfolgreich landen konnte . -Blue Cham und Hakengr. 6 ist der Favorit, jedoch wenn Lehm vom Ufer abbricht und das Wasser grau färbt, wechselt er auf dunklere Muster. 
-Odd Joansen zieht eine Haarausgabe der Jock Scott, gebunden als Forellenfliege vor. Arild Hansen wirft keine Stelle ein zweites Mal an, wenn sich dort beim ersten Mal nichts regt. Die schlechteste Angelzeit ist am Nachmittag und zwischen Mitternacht und 03.00 am Morgen. 

Fangrepport

1995: 4572 kg Lachs,7) und 357 kg Meerforelle/Meersaibling (0,8)
1996: 3240 kg Lachs (5,5) und 295 kg Meerforelle/Meersaibling (0,8)
1997: 1687 kg Lachs (4) und 450 kg Meerforelle/Meersaibling) Details Fang 1997: 424 Lachs von 1687 kg, 425 Meerforelle von 296 kg und 215 Meersaibling von 154 kg
1998: 2578 kg Lachs (3,6) und 348 kg Meerforelle/Meersaibling (0,7)
1999: 2945 kg Lachs (4,8) und 354 kg Meerforelle/Meersaibling (1)
2000: 4709 Kilo Lachs (4,8!) und 669 Kilo Meerforelle/Meersaibling (0,8) Der größte Lachs wog 21 Kilo. 
2001: 5692 Kilo Lachs (4,8) und 572 Kilo Meerforelle und 57 Kilo Meersaibling
2002:3108 Kilo Lachs (5) und 417 Kilo Meerforelle/ Meersaibling (0,8)
2003: 985 Lachs von 4958 Kilo, 789 Meerforelle von 764,1 Kilo und 91 Meersaiblinge von 70,9 Kilo.
2004: 763 Lachs von 3463 Kilo, 718 Meerforelle von 600,5 Kilo und 100 Meersaiblinge von 70,2 Kilo
2005:5582 Kilo Lachs (4,7) und 622 Kilo Meerforelle/Meersaibling ( 0,7)
2006 :1089 Lachs von 4435 Kilo und 212 Meerforelle von 277 Kilo.
2007:561 Kleinlachs, 235 mittlerer Lachs und 431 Großlachs, zusammen 1227 Lachs von 6664 Kilo, 463 Meerforelle von 568 Kilo und 43 Meersaiblinge von 36 Kilo. 

Mit dem Boot?

Der Fluss mündet in den Vesterbotn, einen Seitenarm des Porsangerfjord. Er ist fast auf der gesamten Länge der Angelstrecke mit dem Boot befahrbar, am unteren Teil des Flusses erreicht man beide Uferseiten gut von Land aus. 
Ab der Mündung bis ca. 5 km flussaufwärts fließt der Fluss ruhig über Lehm- u Sandgrund. Ab Stangnes ca. 7-8 km oben im Tal färben kleine Lehmlawinen ab und zu das Wasser grau. Oberhalb von Stangnes fließt der Lachselva etwas schneller über Kiesel-u Steingrund, hier gibt es sehr gute Laich-u Angelplätze bis hinauf zum Nedrevann, 22 km oberhalb der Mündung. 

Vouddojohka

Der Seitenfluss Vuoddojohka mündet in den Lachselva unterhalb des Nedrevann. Seitdem dieser ein Teil Gletscherwasser führt, steigen hier nur noch wenige Lachse auf, ganz im Gegenteil zu den zahlreichen Meerforellen und den Meeräschen. 
Ins Nedrevann (5 km2) mündet der Seitenfluss Vollajohka, in dem die Lachse ca 7km bis zum Gjærfossen(Foss/Wasserfall) aufsteigen. Der Fluss hat Stromschnellen, Löcher mit Kiesel-u Steingrund und sehr gute Laich-u Angelplätze. 
Guotka aus dem Nedrevann steigen die Fische die ca 3km Flusstrecke des Guotka mit seinen guten Fischplätzen bis ins Øvrevann hinauf. Ab dem Øvrevann wandert der Fisch weiter die ruhige Strecke flussaufwärts bis zum Zusammenlauf des Luostejohka aus Gaggajavrre und des Fielbmajohka. Im Luostejohka geht es 1 km aufwärts zum Lailafossen. Hier stoppt der Lachs. 
Im Hauptwasserlauf Fielbma steigt der Lachs auf zum Rastiluobbal. Auf dem 5 km Flusslauf vom Øvrevann zum Rastluobbal, fließt der Fluss ruhig ohne nennenswerte Laich-u Angelplätze. Im Rastiluobbal hingegen gibt es gute Laichplätze und die Lachse können hier 4km im Chajohka und ein kleines Stück im Savnjajohka bis zum Savnjafossen, 32 km vom Meer, aufsteigen. 
Beide Flüsse sind reißend und mit steinigem Grund. Die Lachse erreichen den Platz relativ spät und sind erst zur Sommersonnenwende am Platz, die beste Angelzeit ist Mitte Juli.

Information...

<<-Back

Kategorie:

county: Sør-Trøndelag -- municipality: Orkdal, Meldal und Rennebu

See the map

Orkla

Orkla
Jan Hansen und Einar Mathiesen im Orkla. Foto:Karl O. Mærk.

Fishingstime...

01.06 - 30.08

Bodil Reitan. 18,6 Kilo. Fliege. Foto Rune Krogdahl.
Bodil Reitan. 18,6 Kilo. Fliege. Foto Rune Krogdahl.

Der Lachsfluß für Jedermann


Träumst du davon einen Lachs zu fangen, dann solltest du dir eine Angelkarte für den Orkla kaufen und Mitte Juli dorthin fahren. Dann sind alle Junglachse und die ersten großen Meerforellen da – zusammen mit den kapitalen Lachsen, die im Frühsommer hinaufgestiegen sind. 

Kanonenstart


Der Lachs kommt bereits Anfang Mai in den Orkla und die Pools füllen sich innerhalb eines Monates bis hoch zum Meldal, dreißig – vierzig Kilometer von der Mündung mit Fisch. In der Regel haben Sportsangler, die am 1. Juni anreisen, einen Kanonenstart. An einem Fluss, voll mit frisch angekommenen Lachsen, Großlachsen von durchschnittlich acht bis zehn Kilo, erleben Viele eine Premiere, zusammen mit mehreren tausend anderen erwartungsvollen Männern und Frauen, die sie nie vergessen werden. Die Spannung ist auf dem Siedepunkt, wenn die Schnur zu dem Standplatz des ersten blanken Großlachs hinausgeschossen wird. 
Im Orkla wurden in der Rekordsaison 1987 bereits an den ersten zwei Tagen drei bis vier Tonnen Großlachs gefangen! Auch heute noch werden in den ersten Angeltagen unter günstiegen Vorraussetzungen in den besten Revieren 10 bis 15 Großlachse auf Wurm, Blinker und Fliege gefangen. Frode Bjerke , Sven Olav Evensen, Jan Øyvind Tyreng, Øyvind Bølerengen
Frode Bjerke , Sven Olav Evensen, Jan Øyvind Tyreng, Øyvind Bølerengen

An keinem anderen Fluss Norwegens versammeln sich so viele Menschen an den ersten Angeltagen


An keinem anderen Fluss Norwegens versammeln sich so viele Menschen an den ersten Angeltagen. Allein bei Vormstad Camping sind die etwa 30 Hütten und sämtliche Wohnwagen bis zum Rand gefüllt. 
Das Lachsangeln an dieser Stelle ist recht günstig. Die Leute vergessen aber oft, daß sie aber auch für die Hütte bezahlen müssen. Aber auch die Unterkunft wird billig, wenn sich die Jungs aus Löten, Hamar und Lillehammer die Kosten für eine Hütte teilen und sich mit dem selbst mitgebrachten Proviant versorgen. Es werden auch Schweden und Dänen nach Vormstad gelockt, um das Lachsangeln zu probieren, ohne daß sie arm dabei werden. Viele investieren 3 Wochen ihrer Sommerferien in das Angeln an dem Orkla. Das Meiste der Zeit ist der soziale Umgang. Der Lachs steht nicht gerade Schlange, um an den Haken zu beißen, und einige müssen wieder nach Hause, ohne einen einzigen Fisch gefangen zu haben. Aber ein Großteil des Erlebnisses besteht in den vielen Anglergesprächen und die Freude, die sie mit den anderen Anglern Teilen, die den kapitalen Großlachs erleben. Den Meisten reicht es, vier bis fünf Stunden pro Tag am Fluss zu angeln. Den Rest des Tages verbringen sie mit Campen. Mit ein paar hundert Anglern beim Preisangeln alleine an der Vormstadstrecke, wird der Platz knapp. Beim letzten Mal, als ich dort war musste ich mich anstellen, um zum Angelplatz hinunter zu gelangen. 


Jan Håkon Lilleng,lachs 20,1 Kilo, 01.6.2003.

 

Launisch


Auch wenn der Großlachs die ersten paar Tage beißt wie verrückt, wollen wir mal nicht unter den Tisch kehren, daß die Orkla auch sehr launisch sein kann. Er verliert schnell sein Wasser und wird dann klein und warm. Es kann Tage lang andauern, ja sogar Wochen ohne daß man einen Biß bekommt. Manchmal kommt einem der Fluss regelrecht lehr vor, bis dann mal ein ordentlicher Regenschauer kommt, dies kommt im Trøndelag im Juli des Öfteren vor. Große Schwärme mit frischen Lachsen ziehen dann vom Meer aus in die Strömung des Flusses, und die Angler werfen sich wie besessen auf die vorbeiströmenden Lachse. 
Unerfahrene Angler sollten sich an den ersten Tagen einen Guide leihen. Die Meisten von uns wissen, daß Lachsangeln harte Arbeit ist und viel Geduld verlangt. Wir empfehlen Neulingen sich eine Wochenkarte für Mitte Juli im Orkla zu kaufen. Der Kleinlachs bereitet viel Spaß und Spannung. Für Orklaneulinge empfiehlt es sich einen Guide oder Ortskundigen für die ersten paar Stunden zu heuern, um sich die besten Angelmethoden und Plätze zeigen zu lassen. Da sparst du viel Zeit, um dich an die hiesigen Verhältnisse anzupassen. Du fühlst dich sicherer und wirst geduldiger. Es ist wichtig sich zu entspannen und sich zusammen mit einem Ortskundigen einen ganz bestimmten Teil des Flusses zu erforschen. Viel zu Viele sausen einfach umher. Fahren mehr mit dem Auto herum, als daß sie Angeln, auf der Jagd nach Lachsen die schon längst an Land sind! Kottohølen, Pollen und Gamshølen. Foto:Vegard Heggem.
Kottohølen, Pollen und Gamshølen. Foto:Vegard Heggem.

Ole Kirkemo.
Ole Kirkemo.

Ausrüstung


Viele verwenden für das Wurmangeln eine Telerute mit großer Stationärrolle und 30’er - 40’er Sehne, und einen normal gebogenen Haken. Für das Fliegenangeln werden sowohl Einhand-, als auch Zweihandruten mit einfacher Rolle und schwimmender Schnur verwendet. Wenn der Fluss groß ist, geht man dazu über ein Sinkendes Ende zu benutzen. 

Helle Fliegen am Tag und dunkle in der Nacht!


Viele bevorzugen im Juni etwas größere Fliegen, helle Tubefliegen am Tage und dunklen am Abend und in der Nacht. Auch im Orkla ist die Sunray Shadow ein Favorit. Ab Mitte Juli ist die Mallard & Claret eine gute Wahl. Dann gehen viele dazu über kleinere Nassfliegen mit Zwillingshaken der Größe 6-8 und reine Schwimmschnur zu verwenden. Am Tage ist die Namsenfliege ein guter Ausgangspunkt, Monroe Killer ist eine typische Nassfliege. Peter Ross ist eine typische Fliege für den Abend. 

Von Meilenlangen Angelkarten bis zu super teuren Luxuspools


In der Orkla gibt es ungeheuer viele Reviere, aber für die Normalbevölkerung ist es natürlich sich einen Angelschein für die Strecken der Meldal Jakt- og Fiskerlag oder Orkla Jeger- og Fiskerforeining zu kaufen, und somit zig Kilometer zu beangeln. 
Wir empfehlen für den Saisonstart am 1. Juni auf eine Tages- oder Wochenkarte für den unteren Abschnitt zu setzen. Sowohl die Zone 3, 4 und 5 des Orkla JFF sind früh in der Saison attraktiv. Diese Zonen werden von der Flut beeinflusst. Viele der Großlachse werden jedes Jahr um die Bårdhaugbrua gefangen. 
Bei Flammen, einige Kilometer weiter oben, liegt das altbekannte Forvehølen und das Eriksen-valdet, beides sind Anfang Juni Plätze für den Großlachs, und zwei der populärsten Zonen im ganzen Orkla. Die Zone 6 des Orkla JFF’s gehört zu unseren Lieblingsstrecken. Besonders für die Ffiegenangler sind die Øvre und Nedre By besonders schöne Zonen. 
Wir können auch die Zone 1-3 des Meldal JFF empehlen. Hier gibt es eine Reihe schöner Pools und Strömungspartien. Viele der begehrtesten Reviere des Orkla liegen in dem so genannten „Flusstal“ zwischen Svormo und Meldal, aber ein Großteil ist an Firmen und Privatpersonen durch längerfristige Verträge gebunden. Wir halten auch einen Knopf auf die Zone 4, einige Kilometer südlich vom Zentrum des Meldals, aber man sollte beachten, daß es dort erst ab dem 20. Juni so richtig losgeht. 
In den oberen Teilen des Lachsführenden Teils der Orkla hat die Rennebu JFF einige Zonen, die sich über viele Kilometer hinziehen. Diese Zonen sind von den Sportanglern direkt unterbewertet, und sind mindestens genauso interessant wie die anderen Teile des Flusses ab Ende Juli. 


Phatagorva-tubefliege.Foto: Karl Olav Mærk

 

Mehre Flüsse stehen zu Auswahl falls das Wasser die Orka im Stich lässt


Die Orkla verliert sehr schnell ihr Wasser und ist vom Regen abhängig, damit es nicht zu wenig Wasser und damit zu warm im Spätsommer wird. Dann kommt einem der Fluss wie frei von Fisch vor. Dann lohnt es sich zu einem anderen Fluss in der nähren Umgebung zu fahren. Wenn du in Meldal bist, und keine Lust auf mehr als 2-3 Fehltage hast, kannst du innerhalb einer halben Stunde entweder nach Westen zum Surna oder nach Osten zum Gaula fahren. Es lohnt sich zu einem Reservefluss zu haben, um nicht seine kostbaren Urlaubstage an einen Fluss zu verschwenden, wo der Lachs nicht beißen will. 
Die Gaula beherbergt viel mehr Lachs und hat eine stabilere Wasserführung. Der Stjørdalselva ist vielleicht der typischste Fliegenfluss im Trønderlag, und hat mehr mittelgroßen Lachs. Der Verdalselva ist hingegen der typische Fluss für kleine Lachse.
Die Geduld des Sportanglers wird in launischen Lachsflüssen immer wieder zur Probe gestellt.

Angelglück oder Nahrungssuche?


Falls du dir ein exklusiveres Lachsangeln in der Orkla wünscht, gibt es hier so einige professionelle Operateure. Vegard Heggem vom Aunan-valden ist einer der Besten, und Leif Gundersrud von der Orkla River Lodge ist ein weiterer, der dafür sorgt, daß du einen erinnerungsreichen Angelurlaub bekommst. Darüber hinaus gibt es eine Reihe Flusseigentümer die längerfristige Verträge mit Firmen und anderen festen Mietern geschlossen haben. Das heißt aber nicht, dass diese Angelplätze für immer verschlossen sind. Auf Grund von schlechtem Lachsaufstieg und finanziellen Gründen gibt es immer jemanden, der die Nase voll hat und sich sowohl bessere als auch günstigere Angelplätze suchen möchte. 


Erik und Martin Dahl


Wir treffen Erik Dahl und Sohn Martin, nachdem sie im Spätsommer 2006 im Øyavaldet einen Lachs von 19.5 Kilo mit einem Mepps Messingspinner gefangen hatten. Erik Dahl angelt sowohl mit dem Wurm, Spinner, Wobbler als auch der Fliege und demonstriert die Gierigkeit eines norwegischen Sportanglers indem er erzählt, daß er bis zum 15. August allein an dieser Stelle 39 Lachse gefangen hat… 
In diesem Sommer hatte der Schotte Tom Marshall und seine Frau Jane auf ihrem Angelurlaub am Orkla eine ganz andere Einstellung zum Lachsangeln auf der Lachsstrecke zum Aunan. 


Tom und Jane Marshall und die gillie Geir Olsen. Foto: Vegard Heggem.


- Ich bin hergekommen, um das Lachsangeln und die Natur zu erleben. Ich habe nicht den speziellen Wunsch oder das Bedürfnis den schönen Riesenlachs zu essen. Es ist das Fliegenangeln, die Spannung wenn der Lachs sich die Fliege schnappt und das Duell bis der Fisch auf dem Land liegt, was mich antreibt, sagt der Schotte Tom Marshall, nachdem er den 14 Kilo schweren Lachs nach einem unglaublich spannendem und schönem Kampf mit der Fliegenrute wieder freigelassen hatte.

Lachsführend auf 88 Kilometern!


Der Orkla ist einer der populärsten und Wettersichersten Flüsse für Jedermann. Mit seiner gleichmäßigen Wasserführung im größten Teil des Sommers und seinen langen Strecken von Pools und Stromschnellen mit phantastischen Angelplätzen, gibt es hier gute Fangmöglichkeiten, und es ist verhältnismäßig einfach eine Angelkarte zu einem vernünftigen Preis zu bekommen. Der 88 Kilometer lange Lachsführende Teil der Orkla reicht von der Mündung bei Orkanger bis Stoin, direkt unter Ulsberg in Rennebu und fließt durch die drei Kommunen Rennebu, Meldal und Orkdal. 

Rekordlachs von 25 Kilo


Die Saison beginnt am 1. Juni und geht bis ende August. Der größte Lachs, der in der Orkla gefangen wurde, wog 25 Kilo, und die meisten Großlachse werden oft schon in den ersten Angeltagen gefangen. Normalerweise kommt der mittelgroße Lachs (3-7 Kg) ab Mitte Juni bis Mitte Juli hoch. Die kleineren Lachse kommen ab Mitte Juli in den Fluss. Dann ist der ganze Fluss voll mit Lachs. Nur das Wetter, die Temperatur, deine Tüchtigkeit und Geduld entscheiden ob du Erfolg haben wirst… 

Fänge:


2007: 3266 Lachs von 17457 Kilo und 192 Meerforellen von 246 Kilo. 

Bårdshaug Herregård AS


N-7300 Orkanger
Tlf + 47 72 47 99 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.baardshaug.no
Hotel und lachs-angeln.

Orklaguiden AS


tlf + 47 72 42 62 05 / + 47 90 67 35 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.orklaguiden.no 

Aunan AS


Eksklusivt laksefiske med overnatting, servering og moderne møte/kursfasiliteter.
v/Vegard Heggem
N-7393 Rennebu
tel + 47 72 42 61 20 / +47 92 26 14 14 / fax + 47 72 42 52 26
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.aunan.no 
Granbo Flyfishing

<<-Back Up

Kategorie:

county: Buskerud -- municipality: Hemsedal

Hemsila

Hemsila
Leif Johansen

Fishingstime...

01.06 - 15.09 
KartenWeather forecast for Hemsila

Ein Traum für den Fliegenangler


Hemsila ist einer der fünf schönsten und besten Angelplätze für das Fliegenfischen auf Gebirgsforellen. Kristallklar und langsam fließend, mit einigen reizenden kleinen Stromschnellen, schlängelt er sich durch das wunderschöne üppige Tal, umgeben von einer trotzigen Naturlandschaft mit ausgewachsenem Nadelwald und Gebirge, geschmückt durch einem Brautschleier aus wilden Wasserfällen. 
Ich kann mit der Einhandangel jeden springenden Großfisch auf der ganzen Strecke vor dir erreichen. Die klitzekleine Nymphe oder Trockenfliege kann ich dem goldbraunen Burschen, der sich da gerade an der Strömungskante tollt, mit dem langen hauchdünnen Vorfach, wie auf dem Silberteller präsentieren. Nach nur wenigen Sekunden merkst du, wie dir eine Fee in den Nacken pustet, bevor der Pool explodiert und die Schur herausrast. Und wieder einmal fühlst du die Freude und es läuft dir kalt den Rücken herunter, während du einen Luftsprung und die Schönheit beobachtest, der sich zu einer schmucken Skulptur in einer Kaskade aus Wasser gegen die Silhuette des Weibermaules da oben in der Gebirgskluft abbildet… Es kann zu heftigen Duellen in der Hemsila kommen. Es ist wichtig die Zunge im Mund zu behalten, wenn die Kiloburschen wie fliegende Fische an einem Vorfach, daß jeder Zeit reißen kann, davon rasen. 
Bei den farbenfrohen Gebirgsfischen merkst du, wie die Fee dir in den Nacken pustet. Es wird durch die Naturlandschaft mit den rankenden Gebirgsw�ldern und des Weibermauls mit seinem Silberschleier, der die Bergw�nde herunterh�ngt, zu einem souver�nem Erlebnis Peter und Tommy Blom
Peter und Tommy Blom

Die beste Zeit ist ab St.Hans und danach


Das ist zur Zeit der Sommersonnenwende. Es ist immer noch Schneeschmelze. Der Fluß läuft groß. Leif Johansen aus Sandefjord sitzt da und wartet darauf, dass die Aurivelli-Tagesfliege schlüpft. Es ist schon mal eine selbstgebundene Tagesfliegenimmitation am 16’er Haken und einem 0,14’er Vorfach befestigt. 
Leif Johansen angelt an vielen Stellen. Er jagt die großen Äschen im Rena. Er mag auch die Glomma und den Hallingdalselva auf der Strecke zwischen Gol und Nesbyen. Svenkerud ist ein feiner Forellenplatz, aber am Besten gefällt es ihm in der Hemsila ( 630 m. über dem Meeresspiegel). 
Er nimmt sich ab St. Hans 14 Tage Urlaub, und nutzt jeden einzelnen Tag voll aus. Vor einigen Jahren hat er weiter oben im Fluß eine 4 Kilo Forelle mit der Fliege gefangen. Wahrscheinlich treibt sie sich hier immer noch rum. Die Forelle, die er heute bei Myte gefangen hat, war 46 cm lang. Sie hat auf jedenfall ein Kilo gehabt. No bad feelings, diese wieder ins richtige Element zurückzusetzen, sagt er.

Die Fliege muß wie auf dem Silberteller serviert werden!


Es hat eine Weile gedauert bis Leif Johansen die Hemsila begriffen hat. Es ist kein Fluß für den Einsteiger, meint er. Hier hilft es nicht, einfach irgendwo hinauszuwaden. Die Forelle ist besonders scheu. Du mußt alle deine Tricks und Erfahrungen einbringen. Die Fliege wie auf einem Silberteller servieren. Anfänger werden schnell von den vielen springenden Fischen, die aber nicht anbeißen wollen, frustriert, sagt Johansen. 
Aber warte nur, fügt er hinzu, es geht los sobald die Aurivellien zu schlüpfen beginnt… Wie ein fliegender Fisch! Die Duelle können heftig werden. Es ist wichtig die Zunge im Mund zu behalten, wenn die Kiloburschen wie fliegende Fische an einem Vorfach, daß jeder Zeit reißen kann, davon rasen. Bei den farbenfrohen Gebirgsfischen merkst du, wie die Fee dir in den Nacken pustet. Es wird durch die Naturlandschaft mit den rankenden Gebirgswäldern und des Weibermauls mit seinem Silberschleier, der die Bergwände herunterhängt, zu einem souveränem Erlebnis Die beste Zeit ist ab St. Hans und danach. Es ist Mittsommer. Es ist immer noch Schneeschmelze. Der Fluß läuft groß. Leif Johansen aus Sandefjord sitzt da und wartet darauf, daß die Aurivelli-Tagesfliege schlüpft. Es ist schon Mal eine selbstgebundene Tagesfliegenimmitation am 16’er Haken und einem 0,14’er Vorfach befestigt. 
Leif Johansen angelt an vielen Stellen. Er jagt die großen Äschen im Rena. Er mag auch die Glomma und den Hallingdalselva auf der Strecke zwischen Gol und Nesbyen. Svenkerud ist ein feiner Forellenplatz. Forellen von mehr als 40cm Länge müssen wieder zurückgesetzt werden. Am Besten gefällt es ihm in der Hemsila ( 630 m. über dem Meeresspiegel). 
Leif Johansen angelt an vielen Stellen. Er jagt die großen Äschen im Rena. Er mag auch die Glomma und den Hallingdalselva auf der Strecke zwischen Gol und Nesbyen. Svenkerud ist ein feiner Forellenplatz, aber am Besten gefällt es ihm in der Hemsila ( 630 m. über dem Meeresspiegel). 
Er nimmt sich ab St. Hans 14 Tage Urlaub, und nutzt jeden einzelnen Tag voll aus. Vor einigen Jahren hat er weiter oben im Fluß eine 4 Kilo Forelle mit der Fliege gefangen. Wahrscheinlich treibt sie sich hier immer noch rum. Man darf nur eine Forelle pro Tag fangen, und auch nur Fische zwischen 25 und 40 cm. Die Forelle, die er heute bei Myte gefangen hat, war 46 cm lang. Sie hat auf jedem Fall ein Kilo gehabt. No bad feelings, diese wieder ins richtige Element zurückzusetzen, sagt er. 
Es hat eine Weile gedauert bis Leif Johansen die Hemsila begriffen hat. Es ist kein Fluß für den Einsteiger, meint er. Hier hilft es nicht, einfach irgendwo hinaus zu waden. Die Forelle ist besonders scheu. Du mußt alle deine Tricks und Erfahrungen einbringen. Die Fliege wie auf einem Silberteller servieren. Anfänger werden schnell von den vielen springenden Fischen, die aber nicht anbeißen wollen, frustriert, sagt Johansen. Aber warte nur, fügt er hinzu, es geht los sobald die Aurivellien zu schlüpfen beginnt…

Eine 600 Grams Gebirgsforelle auf der ersten Hemsila-tour!


Peter und sein Sohn Tommy Blom kommen aus Vesterås. Sie sind das erste Mal an der Hemsila. Wie die Allermeisten, die hier zum ersten Mal angeln, zieht es sie auch an die Låvene - oder Turisten- wie dieser Platz auch genannt wird. Er ist leicht von der Bundesstraße aus zu entdecken. Am Auslauf des Flusses stehen immer Autos… 

Ein Tipp von einem Kamerad


Den Tipp haben sie von einem Kameraden bekommen. Schon am ersten Tag haben sie schöne Erfolge mit einer Ausbeute von 5-6 gefangenen Forellen. Peter hat heute den ersten Fisch gefangen, eine Forelle von guten 600 Gramm, glaubt Peter. Der Fisch wurde vorsichtig in sein richtiges Miljö zurückgesetzt.
Vielleicht bin ich beim nächsten Mal an der Reihe, sagt Tommy, und hält Ausschau nach neuen Ringen da draußen im Flutgroßen Fluss. Tommy Blom
Tommy Blom

Wann schlüpfen die Innsekten in der Hemsila?


Leptophlebia Marginata 15.05 - 15.06
Baetis Rhodani 05.06 - 30.06
Ephemerella Aurivillii 20.06 - 20.07
Ephemerella Ignita 10.07 - 30.07
Siphlonurus Lacustris 10.06 - 30.06
Kleine baetis (vernus, scampus, niger, muticus, subalpinus) 30.06 - 15.09
Helle Wassermotte am Haken der Größe 14-18 20.06 - 01.08
Federmücke am Haken der Größe 12-20, schwarze, braune und olive: Die ganze Saison. 

Hemsila ist eine Geldmaschine!


Jedes Jahr werden 3000 3-sommrige Forellen in dem Hemsil-Gewässer gesetzt, außer in der Fliegenzone, hier vermehren sie sich selbst. Hemsila ist eine Geldmaschine, mit einem Umsatz von nahezu einer Million Kronen. Die Hälfte wird für die Beaufsichtigung, Pacht des Gewässers, Aussetzen von Fisch, Ausschilderung, Aufräumen und Markieren der Pfade und Information gebraucht. 

Setze Großfisch zurück!


Bei einer halben Kilo schweren Forelle beginnt das Wachstum ernsthaft, nun wächst die Forelle mit 200 Gramm pro Jahr. Das Durchschnittsgewicht der Forellen liegt in der Hemslia bei 300-900 Gramm, es gibt aber auch einen guten Bestand von Fischen zwischen 900 und 1500 Gramm. Die Forellen in der Hemsila sind Raubfische, sie tragen also ihren Teil zu der Bestandsregulierung bei. Von Hemsedal sollten sich so einige Verwalter eine Scheibe abschneiden. Wenn man einen guten und attraktiven Angelplatz für Sportangler schaffen will, sollte man Großfisch zurücksetzen und auch Großfisch aussetzen, so das dieser den Fluss dominieren kann. 

Angelregeln für die Hemsila


Der Angeltag geht von 07.00 Uhr bis 01.00 Uhr. 
Jeder Angler kann 3 Fische pro Tag schlachten. Sobald der dritte Fisch getötet wurde, soll man das Angeln bis zum nächsten Tag einstellen! 

Spezielle Regeln für die Fliegenzonen:


Es ist vorgeschrieben einen knotenlosen Unterfangkescher zu verwenden. Um das Gegenfischen, unnotwendiges Waden, und Stress für den Fisch auszuschließen, wurde ein Angelverbot auf der Westseite der Strecke "Jugerbenkens“ , der Westseite von Hjelmens, den beiden Kanäle zwischen Hjelmen und Myteslåtta, dem westlichen Kanal auf der Westseite und dem östliche Kanal der Westseite eingerichtet.
Auf der Fliegenstrecke von Ulsåk bis Jordheim und auf der Fliegenstrecke beim "storfiskhølen" ist die ganze Wegseite gesperrt. 
In der Fliegenzone darf nicht mit Wurm oder Spinner geangelt werden. Kinder aber dürfen hier vor dem 20. August mit dem Wurm oder dem Spinner angeln. Fliege mit Schwimmer ist gestattet. 
Auf dem Abschnitt von Sirkuset bis Eikredammen ist das Wurmangeln ab dem 15 Juli erlaubt um etwas von dem Kleinfisch herauszubekommen. Alle Fische unter 33 cm sollen da getötet werden. 

Fliegenangelpaket:


Der bekannte Wettkampfangler Tor Grøthe bietet ein Fliegenangelpaket von einer Woche an, mit Übernachtung in der gut ausgestatteten Hütte auf dem Grøthe Gård, inklusive Fliegenangelkurs von 24 Stunden (6 Stunden x 4) und einen Angelschein für die ganze Woche für die Fliegenzone im Fluß, zu einem Preis von 4.400,- Kronen pro Person in der Woche 23, 24, 33 und 34, und 5.900,- Kronen pro Person in der Woche 25-30. Tor Grøthe meint die aller beste Zeit für das Fliegenangeln in der Hemsila ist ab mitte Juni bis ende Juli.

Fischereiverwaltung:

Fischereiverwalter Erik Garnïås
Miljøvernavdelingen,
Fm-Buskerud
Postboks 1604
3007 Drammen
Tel: + 47 32 26 68 07 / + 47 41 10 07 32
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angelscheine:

Außerhalb der Fliegenzone 01.06 - 15.09:2 Stunden 60,- Kronen
5 Stunden 100,- Kronen
3 Tage 200,- Kronen
Wochenkarte 350,- Kronen
Jahreskarte 650,- Kronen

Abgestuftes Preissystem fur die Fliegenzone:

01.06 - 14.07: 2 Tage 700,- Kronen
1 Woche 1300,- Kronen
Jahreskarte 2600,- Kronen
15.07 - 15.09:2 Tage 400,- Kronen
Wochenkarte 700,- Kronen
Jahreskarte 1400,- Kronen

Preise außerhalb der Fliegenzone:

2 Tage außerhalb der Fliegenzone 100,- Kronen
1 Woche außerhalb der Fliegenzone 200,-Kronen
Jahreskarte außerhalb der Fliegenzone 500,- 
2 Tage inkl. Fliegenzone 200,- Kronen
1 Woche inkl. Fliegenzone 400,- Kronen
Jahreskarte inkl. Fliegenzone 1000,- Kronen Der Hemsedal Angelverein verkauft Angelscheine für 4 Flüsse und 18 Seen. Jedes Jahr wird eine große Menge Fisch ausgesetzt. Es gibt auch Angelscheine für private Bergseen, Bootverleih und Fliegenangel – Guiding in der Hemsila.

Information...

Der bekannte Wettkampfangler Tor Grøthe bietet ein Fliegenangelpaket von einer Woche an, mit ubernachtung in der gut ausgestatteten Hutte auf dem Grøthe Gård, inklusive Fliegenangelkurs von 24 Stunden (6 Stunden x 4) und einen Angelschein fur die ganze Woche fur die Fliegenzone im Fluss zu einem Preis von 4.400,- Kronen pro Person in der Woche 23, 24, 33 und 34, und 5.900,- Kronen pro Person in der Woche 25-30. Tor Grøthe meint die aller beste Zeit fur das Fliegenangeln in der Hemsila ist ab mitte Juni bis ende Juli. 

Grøthe Gård,


N-3560 Hemsedal
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: + 47 99 54 77 99 / + 47 32 06 20 66 
www.hemsila.no

Hemsedal Hytte- og Feriepark AS


N-3560 Hemsedal
Tel: + 47 32 06 20 40
Hemsedal Hytte og Feriepark 

Hemsedal Turistkontor,


www.hemsedal.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: + 47 32 05 50 30

Hemsedal Booking,


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.hemsedal.com
Tel: + 47 32 05 50 60Es gibt viele Angelm�glichkeiten im Hemsedal Das Hemsedal, bietet mit der Hemsila und Grøndøla, viele einzigartige Angelmøglichkeiten in ruhigen Flussen und Bergseen. Die Gemeinschaftskarte umfasst 18 Bergseen und 4 Flusse.Im Informationsprospekt des Hemsedal Angelvereins findest du weitere Informationen und eine ubersichtskarte.Fliegenangel - Guiding Der Fiskeguiden empfiehlt dir auf deiner ersten Angelreise im Hemsedal einen Angelguide zu mieten. Sonst kannst du zutiefst enttäuscht werden. Der Guide nimmt dich mit zu den Flüssen und Gebirgsseen, und nicht zuletzt ist es wichtig eine gute Orientierung über die Verhältnisse in der Fliegenzone der Hemsila zu bekommen. Der Preis für einen Angelführer ist 400 Kronen für eine dreistündige Tour pro Person, bei minimum 2 Personen und maximal 4. Die Fliegenangelvereinigung "Auriivillii" hat nordische Meister als Guiden, und hilft gerne, sowohl den Anfängern, als auch den erfahrenen Fliegenanglern, den besten Angelplatz zu finden, und gibt dir gleichzeitig gute technische Angeltipps

<<-Back Up Print

Kategorie:

Es gibt in norwegischen Flüssen keine Garantie einen Lachs an den Haken zu bekommen. Noch nicht einmal im Alta, dem besten Angelplatz für atlantischen Wildlachs bekommst du ein solches Versprechen. Allerdings gibt es durchaus einige Strömungspools, wo die Aussichten auf Erfolg extra groß sind, aber diese Angelplätze sind zumeist an langfristige Verträge mit Blutspreisen gebunden, welcher außer Reichweite für normale Leute liegen.