Fiskeguiden.no

Nyheter, reportasjer og 2500 norske fiskeplasser

Kategorie:

Reisaelva

Reisaelva
Janne Synnøve Sørensen mit dem Großlachs gefangen mit Pose und Fliege.

Fishingstime...

Angelzeiten:


Das Lachsangeln ist in der Zeit vom 15.07. – 31.08. gestattet, aber man darf Meerforellen und Meersaiblinge auch noch den ganzen September lang in der Zone 9 (Bilto) angeln.
In der Nacht von 02:00 Uhr bis 10:00 Uhr ist das angeln nicht gestattet, außer beim Anangeln in der Nacht zum 15. Juli. Dann darf man von 24:00 Uhr bis 02:00 die Nacht darauf angeln. KartenForecast for Reisaelva

Mit Wurfpose und Fliege


- Meine Angelmethode? 
-Ich benutzte einen Bomberschwimmer mit einer großen Tubefliege in schwarz und türkis, berichtet Janne Synnøve Sørensen, und zeigt stolz ihren blanken Großlachs von 11,5 Kilo, den sie am 16.Juli 2007 landete. 
Janne montiert den Schwimmer direkt an der Schnur anderthalb Meter vor der Fliege, wirft rüber auf die andere Seite und holt dann die Fliege im großen Bogen wieder zum eigenen Ufer ein. Immer mehr norwegische Sportangler verwenden Fliege und Pose. 
Das ist eine effektive Methode, um auf dem ganzen Pool angeln zu können, und an Stellen, die für einen Fliegenangler sonst nur schwer zugänglich sind. 
Trotzdem ist es nicht so schwierig mit der Einhandfliegendangel in diesem Fluß zu angeln. Es ist einfach zu werfen und den Fisch am Ufer entlang zu folgen.Janne und Kay mit Großlachs im Reisaelva
Janne und Kay mit Großlachs im Reisaelva

Der Großlachs ist zurück im Reisaelva!


Reisaelva ist dabei wieder einer der meist attraktiven Großlachsflüsse des Landes zu werden. Eingepackt in eine der reichsten Gebirgsvegationen des Landes und über 40 Wasserfälle donnern an der Talseite herunter, entwickelt sich das Gewässer zu einem erstklassigen exotischen Touristmagneten. 
Der offizielle Lachsfang von 5,7 Tonnen im Jahre 2006 hat sich damit in nur 2 Jahren verfünffacht. Und es sieht so aus als ob sich der Erfolg im Jahr 2007 fortsetzt, wo sonst die Lachsfischerei in Norwegen sehr schlecht gewesen ist, war hier der Jahresertrag fasst so gut wie im Jahr zuvor, bei etwa 5 Tonnen! 
Der Kleinlachs ist ausgeblieben, aber das hat der vermehrte Fang von Großlachs wieder wettgemacht. Die meisten Lachse, die in der Premiennacht gelandet wurden, lagen zwischen 8 und 18 Kilo. Speziell viele lokale Angler, die den Fluß gut kennen, und jeden Tag in dem Fluß angeln dürfen, können abenteuerliche Fänge erleben. 
Im Jahre 2006 hatte Einer allein 59 Lachse und 50 Meerforellen und Meersaiblinge in nur einer Saison gefangen. Im Jahr 2007 gab es Angler die mit 40-50 gefangenen Lachsen, 20-30 Meerforellen und 10–15 Meersaiblingen protzen konnten. 

Mehr Großlachs und weniger Meersaiblinge


Jannes Lebensgefährte, Kay Jørgensen, hat seit er ein kleiner Junge war am Reisaelva geangelt und kennt den Fluß besser als die Meisten. Es ist der Großlachs, der die meisten Pools auf Kosten der groben Meersaiblinge, für die der Fluß früher gut bekannt gewesen ist, übernommen hat. 
Es gibt aber immer noch einen guten Bestand von großen Meersaiblingen, aber Kay meint der Fluß beherbergt mindestens genauso viele große Meerforellen. 
Das Lachsangeln beginnt im Reisaelva am 15. Juli. Da lassen die lokalen Angler alles stehen und liegen, schnappen sich die Fliegenangel und machen sich auf zu den Grandplätzen der Zone 5 und 6. Der Bergebuktulpen in der Zone 6 ist ein Extra Leckerbissen. Hier stehen normalerweise mehrere hundert Lachse! Es wird aber das ganze Gewässer beangelt, auch wenn der Fisch hier mehr verstreut ist, sagt Jan. 
Die Meisten angeln unter dem Mollisfossen, aber wenn du sportlich bist, kannst du auch 3-4 Kilometer weiter hoch zum Imofossen gehen, auch wenn das Terrain hier etwas mehr ausladend und schwer zugänglich ist. Oder du mietest ein Flussboot mit Guide. Vielleicht steht nämlich genau dort dein Traumlachs? 

Große Rognerlachse werden wieder zurückgesetzt!


Die Verwaltung des Reisaelva ist den meisten anderen Flussvereinen Norwegens einen Schritt voraus. Hier wird das Catch and Release schon seit einigen Jahren praktiziert, um den Wildlachs zu schützen und den berühmten Großlachsbestand wieder aufzubauen. Das war ein Erfolg und die Meisten setzen alle Rogner mit mehr als 5 Kilo wieder zurück. Alle sollten dies tun, sagt Kaz, und freut sich zusammen mit Janne auf einen neuen und spannenden Sommer im Reisadalen... 
Neben dem stark steigenden Lachsbestand, interessieren die Sportsangler sich auch für die Meerforellen und Meersaiblinge. Der Reisaelva ist einer der besten Flüsse für große Meersaiblinge des Landes und ist ein begehrtes Reiseziel für ausländische Fliegenangler. 
Im Jahre 2002 wurden 1200 Kilo Meersaiblinge bei einem Durchschnittsgewicht von 760 Gramm gelandet!Janne Sørensen auf dem Platz im Reisaelva.Foto: Kay Sørensen.
Janne Sørensen auf dem Platz im Reisaelva.Foto: Kay Sørensen.

Nationales Lachsgewässer


Der Reisaelva ist ein Dauergeschützes nationales Gewässer, welches seine Quellen 200 Kilometer vor der finnischen Grenze hat. Er schlängelt sich durch den Reisa Nationalpark herunter, durch eines von Norwegens schönsten und natürlichsten Täler, bis er in die Seima im nationalen Lachsfjord Nord-Reisa mündet. 

Das Flussbett lässt sich reparieren


Als Projektleiter für die Restaurierung des Flussbettes, teilte Øystein Dalland dem Fiskeguiden im Herbst 2003 seine große Begeisterung darüber mit, wie gut die Ergebnisse sind, die Statskog, Flusseigentümer und alle anderen guten Kräfte mit ihrer Zusammenarbeit hatten, um die Flusslandschaft wieder herzustellen und den Lachsbestand wieder aufzubauen. 
Alles was im Reisaelva getan wurde ist ein direkter Erfolg und ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, was man auch für andere Gewässer tun kann, um diese nach unglücklichen Eingriffen wieder zu reparieren. Reisaelva. Foto: Janne Sørensen.
Reisaelva. Foto: Janne Sørensen.

Die Deiche werden abgerissen!


Als der früher so berühmte Großlachsstamm dramatisch auf ein verletzlich kleinen Bestand zurückging, ist man davon ausgegangen, daß die Ursache an dem 50 Kilometer langen Deichen liegt, die angelegt wurden, um Neuland und andere Landwirtschaftliche Nutzflächen zu schützen. Die Laichfähigkeit des Lachses wurde damals überschätzt, und es wurde wahrscheinlich zusätzlich noch der Bestand, der den Fluß immer noch regierte überfischt. 
Im Jahre 2006 wurde der alte Flussverlauf bei Styggøra wieder geöffnet, und Jon Tørfoss sagt zum Fiskeguiden, daß dieses Flussstück jetzt schon ein beliebter Angelplatz ist, besonders für das Angeln auf Meerforellen und Meersaiblingen. 
Im Jahr 2007 wurde der alte Flutlauf oben bei Rognmo restauriert und geöffnet, berichtet der Projektleiter Asgeir Blixgård vom Halti Nationalparkzenter. 

250 große Laichlachse in einer einzigen Kule!


Das Ergebnis der Kultivierungsarbeit ist sehr aufmunternd, sagt ein begeisterter Øysten Dalland zum Fiskeguiden. Während im Jahr 2000 nur 50 Laichende Lachse gezählt wurden, war die Überraschung groß, als man im Herbst 2003 250 Lachse im Netz hatte, das Meiste davon Großlachse, und das nur in einem einzigen Kulp im untersten Teil des Flusses. Im Sommer 2007 wurden über 200 Großlachse auf einem 3 Kilometer langen Teilstück gezählt.. 


Reisaelva ist bekannt für seine großen Saiblinge. Das Durchschnittsgewicht liegt bei 750 Gramm. Foto: Øystein Dalland.

Sportangeln sowohl vom Land aus als auch vom Boot


Der Reisaelva ist ein wildes und schönes Gewässer. 90 Kilometer sind Lachsführend bis hoch zum Imofossen, und man kann sowohl vom Boot als auch vom Land aus angeln. 
Die Flut hat seine Wirkung auf die ersten 6 Kilometer des Flusses. Ab dort wird der Fluß immer steiler, mit steinigem und kiesigem Grund. Das Wasser ist normalerweise klar, aber während der Schneeschmelze und nach Regenschauern graben sich die Fluten an einigen Stellen in Tonschichten und der Fluß färbt sich grau. 
Die Strecke weiter flussaufwärts wechselt sich ab mit ruhigen Abschnitten und Stromschnellen, bis hoch zum Holmestilla und Pontastilla, etwa 45 Kilometer vom Meer. Das sind typische Flusstaschen. Dann wird der Fluß wieder rauer bis Bilto. Weiter flussaufwärts treffen wir wieder lange Flusstaschen, Nedre und Øvre Kirkestilla. Danach wird es wieder strömiger, und mit gleichmäßigen Stromschnellen und Höler bis hoch zum Nedrefoss, 82 vom Meer entfernt. 
Der Lachs hat Schwierigkeiten den Nedrefoss bei Flut zu überwinden. Hier bleibt er dann oft stehen und wartet bis der Wasserstand wieder sinkt, um dann weiter flussaufwärts zum Øvrefoss oder Imofoss zu wandern, 85 Kilometer vom Meer. 
Ganz oben hat sich der Fluß sich in eine enge Kluft gefressen und der Imofoss fällt aus einer komischen Mulde zwischen senkrechten Felswänden: In dem Höl hier kann der Lachs in Schwärmen auftreten. Bei guten Verhältnissen kann man mit dem Flussboot vom Meer bis hoch zur Kluft des Imofoss fahren. 


Trond Dalgård mit seinem Lachs von 11 Kilo. Foto: Janne Sørensen.

 

Mieten eines Flußbootes mit Angelguide!


Nimm Kontakt auf mit dem Halti Nasjonalparkzenter. Da kann man ihnen alles über Erlebnisse im Flusstal erzählen. Eine Reise mit dem Flussboot hoch zum Nedrefoss, oberhalb des Mollisfossen, ist eine der besonders großen Attraktionen. 
Auf deiner ersten Angeltour zum Reisaelva, ist es smart sich ein Flussboot mit Guide zu mieten, du kannst dieses 16 Stunden lang ab 10 Uhr vormittags bis 02 Uhr in der Nacht zu einem Preis von 2500 Kronen pro Person, bei maximal 2 Personen pro Boot nutzen. Da ist es ihnen frei entweder vom Boot aus, oder vom Land zu angeln und in die besten Kuhlen zu werfen. 
Die Reise zum Nordreisa und Reisaelva ist angenehm. Es dauert von Tromsö aus nur 3 Stunden mit dem Auto. 
www.elvebaat.no 


Storlaksen samles i hølen under den mektige Mollisfossen.Foto:Eivind Fossheim. 

 

Bestes Angeln im Juli


Im Juni geht der Lachs in den Fluß, aber das beste Angeln ist in der Öffnungsnacht zum 15. Juli. Die Meersaiblinge kommen im Laufe des August Monat den Fluß herauf. Der Großteil der Meerforellen kommt erst nachdem die Schonzeit beginnt. Die Meerforellen und Saiblinge ziehen hoch in die Nebenflüsse, in Josjok 2 km hoch zum Josvatn, 6 km flussaufwärts in den Røyeelva, 10 km flussauf in den Kildalselva und 5 km in den Moskoelva. 

Der Rekord liegt bei 32 Kilo!


Lachs von 6-10 kg sind normal. Es werden jährlich Fische von über 15 Kilo gefangen. Der Rekordlachs von 32 Kilo war 1,44 Meter lang. 

Die Angst vor Gyro!


Die Reisagewässer waren vor dem Lachsparasiten Gyrodactilus salaris verschont geblieben. Es besteht hohe Bereitschaft, und deshalb müssen alle Ausrüstungsgegenstände – Angeln, Fliegen, Messer, Kescher, Watthosen usw. – vor der Benutzung desinfiziert werden. Dies kann man an speziell dafür vorgesehenen Stationen durchführen. Und eine Bescheinigung für eine durchgeführte Desinfektion muß bei Kontrolle vorgezeigt werden. 

 

Rogner von über 5 Kilo / 80 cm müssen wieder lebend zurückgesetzt werden


Das Mindestmaß für Lachs ist 35 cm, und für Meerforellen und Meersaiblinge 30 cm. Die Fangquote für Meersaiblinge sind 5 Stück. Ab 02 Uhr nachts bis morgens 10 Uhr ist Schonzeit, außer in der Zone 1. Dort ist das Nachtangeln gestattet. In der Premierenacht zum 15. Juli ist der ganze Fluß geöffnet. 
Im Jahre 2005 wurden insgesamt 88 Lachse von über 5 Kilo zurückgesetzt mit einem Gesamtgewicht von 879 Kilo. Das waren doppelt so viele wie im Vorjahr, wo 47 lebende Lachse von zusammen 392 Kilo zurückgesetzt wurden. Die zurückgesetzten Fische sind nicht in der offiziellen Statistik einbegriffen. Aber der Fiskeguiden rechnet diese jedoch mit, um ein wirkliches Bild vom Bestand zu vermitteln. 

Verbot vom Wurmangeln


Es ist verboten mit Wurm oder Wobbler zu angeln. Außerdem darf man keinen Gaff verwenden. 
Ab dem 1. September bist zum 30. September kann man alles außer Lachs auf der Strecke vom Meer bis Bilto beangeln. Da ist es Pflicht alle gefangenen Wildlachse zurückzusetzen. Im September ist auch das Wurmangeln auf dem Abschnitt vom Meer bis zum Moskoelva erlaubt. 

Fangreporte:


1994: 412 Lachs mit 1465 Kilo, 183 Meerforelle mit 179 Kilo og 714 Meersaibling mit 401 Kilo.
1995: 464 Lachs mit 1884 Kilo, 185 Meerforelle mit 131 Kilo og 733 Meersaibling mit 566 Kilo.
1996: 371 Lachs mit 1528 Kilo, 60 Meerforelle mit 57 Kilo og 692 Meersaibling mit 379 Kilo.
1997: 389 Lachs mit 1460 Kilo, 145 Meerforelle mit 126 Kilo og 779 Meersaibling mit 464 Kilo.
1998: 467 Lachs mit 1711 Kilo, 398 Meerforelle mit 345 Kilo og 1257 Meersaibling mit 876 Kilo.
1999: 488 Lachs mit 2005 Kilo 580 Meerforelle mit 491 Kilo og 1067 Meersaibling mit 707 Kilo.
2000: 507 Lachs mit 1907 Kilo 480 Meerforelle mit 417 Kilo og 798 Meersaibling mit 502 Kilo.
2001: 396 Lachs mit 1085 Kilo 492 Meerforelle mit 393 Kilo og 1012 Meersaibling mit 754 Kilo.
2002: 359 Lachs mit 1272 Kilo, 1133 Meerforelle mit 1007 Kilo og 1528 sjørøye mit 1169 Kilo.
2003: 508 Lachs mit 1561 Kilo, 1470 Meerforelle mit 1086 Kilo og 1000 sjørøye mit 906 Kilo.
2004: 326 Lachs mit 1101 Kilo, 1008 Meerforelle mit 919,4 Kilo, 1002 Meersaibling mit 692 Kilo.
2005: 937 Lachs mit 3049 Kilo, 1780 Meerforelle mit 1528 Kilo og 819 Meersaibling mit 528 Kilo.
2006: 1865 Lachs mit 5764 Kilo, 1377 Meerforelle mit 1357 Kilo og 537 Meersaibling mit 435 Kilo

Kann der Lachsfang im Reisaelva auf 25 Tonnen gesteigert werden?


Obwohl der Jahresfang im Reisaelva am Ende von 1960 auf etwa 25 Tonnen geschätzt wurde, kam es durch die Lachssteuer dazu, daß die offiziellen Zahlen viel niedriger waren. Erst in der heutigen Zeit ist die Statistik mehr glaubwürdig. Aber ein fünftel der lokalen Angler unterlassen es immer noch einen Fangreport abzugeben. Jon Tørfoss meint, daß im Jahr 2006 mindestens 2 Tonnen mehr gefangen wurde als die offizielle Statistik hergibt! 
Aufgrund der großen Verbesserungen der Lachslandschaft, einer guten Kultivierungsarbeit, des nach hinten verschobenen Saisonstarts am 15.Juli und der Zurücksetzungspolitik von Rognern größer als 5 Kilo oder 80 cm, können nun die Flusseigentümer und die anderen guten Kräfte auf eine Verfünffachung des Lachsbestandes in nur 2 Jahren zurückblicken, nämlich von gut einer Tonne im Jahre 2004 auf fasst 5,8 Tonnen im Jahr 2006. Vielleicht ist es mit guter Verwaltung sogar noch möglich auch diesen Fang noch einmal zu verfünffachen? 

Information...

Komplizierte Angelverordnung und viele Angler


Anscheinend hat der Reisaelva eine gute Angelverordnung, aber wenn man sich weiter mit den Angelmöglichkeiten auseinandersetzt, kann es für Zureisende schon kompliziert wirken. Jørgen Nerdal vom Reisa Flussverein meint trotzdem, daß diese Regeln gut funktionieren, auch wenn manchmal sehr viele Angler an den begehrtesten Plätzen stehen. 
Am Halti Nationalparkzenter werden 4 Tageskarten zu 450 Kronen zu jedem der 19 Zonen, an die meisten Leute verkauft. 
Zusätzlich werden 15 Tageskarten für die Strecke des Statskog via www.inatur.no verkauft. Außerdem werden 30 Saisonkarten zu je 4000 Kronen nach Verlosung unter den Einwohnern von Kåfjord,Skjervøy, Kvenangen und den neuen Teilen der Nord-Reisa Kommune verkauft. 
Darüber hinaus können 3000 Personen die innerhalb der alten Kommunegrenze von Nord-Reisa Seasonkarten zu je 450 Kronen erwerben. 
Ortskundig wie diese sind, und mit der Möglichkeit täglich zu dem Fluß runter zugehen und ein paar Würfe zu tätigen, greifen diese Leute ernsthaft in den Bestand ein. Viele von Denen fangen 40-50 Lachs, 20-30 Meerforellen und 10-15 Meersaiblinge in einer Saison. 
Sollten die Tageskarten beim Halti Nationalparkzenter ausverkauft seien, kann man auch den jeweiligen Flusseigentümer kontaktieren, welche selbst 2-4 Karten für ihr Teilstück direkt an Angler verkaufen. 

Angelscheine zum Sonderpreis in der Periode vom 1.9.–1.10:


Im ganzen September werden unbegrenzt viele Tageskarten für das Meerforellen und Saiblingangeln in der Zone 1-9 zu 200 Kronen pro Zone verkauft. 
Ein Depositum von 200,- für alle Kartarten, außer Saisonkarten für Kinder, muß hinterlegt werden. Dieses wird dann bei Abgabe des Fangberichtes wieder zurückgezahlt bis zum 5. Oktober des Fangjahres. 

Mehr Information über Angelregeln und Angelscheine:


Reisa Elvelag,
Reisastua
Leiter Jørge Nerdal,
tel + 47 77 72 02 21 begin_of_the_skype_highlighting              + 47 77 72 02 21      end_of_the_skype_highlighting / + 47 414 61 037,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Information über Angelscheine, Vermittlung von Angelguide, Flussboot und Übernachtung:


Halti Nasjonalparksenter,
Hovedveien 2,
N-9151 Storslett,
tel + 47 77 77 05 56.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geschäftsführer Odd Rudberg,
tel + 47 907 79 760.
Projektleiter Asgeir Blixgård,
tel + 47 913 28 614 
PO Box 2146
N-9267 Tromsoe
Norwegen
tel + 47 91 33 45 60 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Reisaelva 
Vermietung von Flußbooten: 
Elvebåtsenteret,
Veslebo, 9151 Storslett,
tel + 47 777 67 630 / + 47 930 38 384
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
http://www.elvebaat.no/
Wasserstand derzeit Fiskeregler

Angelgesetze:


J.Tørfoss Butikk, 9151 Storslett, tel + 47 77 76 54 46.
Harald E. Rognmo, Bergmo, 9151 Storslett, tel + 47 77 76 54 55.
Oksfjord Camping, Bergmo, 9151 Storslett, tel + 47 77 76 58 00.
Henriksens Gjestestue, 9152 Sørkjosen, tel + 47 77 76 76 77.
Fosselv Camping, 9151 Storslett, tel + 47 77 76 49 29.
Rotsundelv Camping, 9153 Rotsund, tel + 47 77 76 41 24.

Kategorie:

Suldalslågen

Suldalslågen
Mit der Unterwasserkamera haben wir viel über den Lachs gelernt

Fishingstime...

05.07 - 20.09 unterhalb des Sandsfossen. 15.07 - 30.09 oberhalb des Sandsfossen. Der Lachs kommt später in den Fluß als in den anderen norwegischen Gewässern. Deshalb ist der September der beste Angelmonat. Während man in den meisten Flüssen von Rogaland maximal 5 Lachse fangen darf, ist es in Suldalslågen nicht gestattet mehr als einen Wildlachs pro Tag mit mehr als 75 cm zu fangen. 
Weather forecast in Suldalslaagen

Suldalslågen – ein neuer Favorit für den Großlachsangler!


Suldalslågen ist auch im Jahr 2008 einer der spannendsten Reiseziele für Sportsangler. Wenn du spät Sommerferien hast ist dieser Fluß genau der richtige für dich. Da der Lachs später in diesen Fluß kommt, als in den anderen norwegischen Flüssen, angelt man am besten im September. Außerdem ist der Suldalslågen nicht nur Rogalands bester Lachsfluß. Zusammen mit dem Drammenselva ist er klar an der Spitze der Großlachsflüsse in Südnorwegen, mit Fischen von weit über 20 Kilo. Svein Arild Søraas mit seinem Premierelachs von 13 Kilo, 2007.
Svein Arild Søraas mit seinem Premierelachs von 13 Kilo, 2007.

2007 war eine lahme Saison, aber der Lachs war größer als sonst


Während es im Jahr 2006 ein abenteuerliches Lachsangeln mit einem Jahresfang von 4,6 Tonnen war, wurde es im Jahr 2007 eine viel schwächere Saison. Es wurden kaum 3 Tonnen, aber das Durchschnittsgewicht war höher als im Jahr zuvor. Niemand knackte die 20 Kilo Grenze, aber in der Lachstreppe wurden Bilder von Fischen über 25 Kilo gemacht! 
Es waren gute Angelverhältnisse, aber wir glauben der Grund für das schlechte Resultat war zu viel Wind aus Nord und Nordwest. Da mag der Lachs einfach nicht so recht anbeißen. 

Die Brut sollte bis zum Meer getragen werden!


Die großen Mengen Lachsbrut, die von der Aufzuchtanlage in Suldal ausgesetzt wird, wird bis hinaus in den Boknafjorden getragen, damit sie den Plagen der Lachsläuse und anderer Prädatoren entgehen. 
Aber Vårvik könnte sich vorstellen, sie noch weiter hinauszubringen, außerhalb der ganzen Lachsmästereien und den dort entstandenen Läusegürteln. Aber hier gibt es unterschiedliche Meinungen. 
Obwohl die Brut schon vor dem Aussetzen an den Fluß gebunden ist, meinen Viele, daß dieser Schwierigkeiten haben wird zurückzufinden, wenn sie so weit draußen im Meer ausgesetzt werden. Trotzdem könnte es interessant sein einen Versuch zu starten, meint Vårvik. 

Haben wir uns vertan?


Die letzten paar Jahresfänge können darauf hindeuten, daß der Großlachsstamm geborgen sein könnte. Suldalslågen ist dabei seinen alten guten Ruf zurückzubekommen. Die Sportsangler stehen jetzt schon schlange vor den besten Angelplätzen! 
Aber im Jahr 2002 sah es ganz anders aus. Wir waren um den Suldalslågen bekümmert. -Es ist ein Skandal, daß trotz der ziegmilionen, die für Forschung, Untersuchungen und Maßnahmen, die in den kaputten Fluß investiert worden, es nicht geschaft wurde den Lachsstamm zu restaurieren, wurde im Jahr 2002 geschrieben, nachdem man herausbekam, daß 2001 nur 658 Kilo Lachs gefangen wurden. Es wäre traurig um den Großlachs in dem früher international bekannten Lachsfluß, mit seinen einzigartigen Angelplätzen und seiner blendend schönen Natur, haben wir geschrieben. Zum Glück haben wir uns getäuscht. Dank einer ausgezeichneten und systematischen Kultivierungsarbeit, glauben wir Erfolg gehabt zu haben. Cristian Hope mit seinem 10 Kilo Lachs am Hiim-valdet 2007
Cristian Hope mit seinem 10 Kilo Lachs am Hiim-valdet 2007

Verwende schweres Geschirr und angle tief!


In einem Fluß mit so schwerem Lachs und starker Wasserführung ziehen die Meisten die Zweihandangel vor. Außerdem sollte man etwas tiefer angeln als in den anderen Flüssen, und in den meisten Fällen mit Sinkschnur. Der Lachs im Suldalslågen ist nämlich etwas zu Faul um nach oben zu kommen, um sich die Fliege zu schnappen selbst wenn ideelle Wassertemperaturen von 11 – 12 Grad vorliegen. 

Blue charm


Die Angler im Suldalslågen verwenden sowohl Tubes, als auch klassische Fliegen, oft helle Fliegen - wie den Blue Charm. An Spinnern nimmt man meist den minnor-spinner in brauner und gelber Ausführung in der 30 Gramm Klasse, aber immer mehr Spinnangler gehen zum Fliegenangeln über. 

Der wilde Großlachs und Mittellachs ist geschützt!


Im Suldalslågen darf man nicht mit dem Wurm angeln. Der mittlere und große Lachs ist geschützt, aber du kannst einen Lachs pro Tag mit mehr als 75 cm mitnehmen. Der Rest muß so unbeschadet wie möglich zurückgesetzt werden. Das Rücksetztgebot gilt nicht Lachsen die mit der Carlinmerke versehen sind, Lachse die keine Fettfloße mehr haben, oder Lachse die zweifelsfrei aus der Zucht stammen. Alle getöteten Lachse von mehr als 75 cm Länge müssen dem Suldal Flussverein zur Kontrolle vorgezeigt werden. 

Großforellenangeln ab dem 1. Mai!


Suldalslågen ist in der Periode vom 1. Mai bis zum Lachsangelstart am 15. Juli für das Großforellenangeln geöffnet, und immer mehr Fliegenfischer kommen her, um den Großfisch an den Haken zu bekommen. 
Der Grund dafür, daß es immer mehr große Bachforellen in dem früher so guten Lachsfluß gibt, ist wohl, daß es keine so große Konkurenz mehr in den typischen Lachspools gibt. Wir hoffen, daß die Großforellen sich nicht von den Lachsjungen ernährt, sie leben wahrscheinlich von den vielen Saiblingen im Suldalsvatnet, bevor sie ihre Laichwanderung flussabwärts beginnen. Die größte Bachforelle von über 8 Kilo soll unter dem Sandsfossen gefangen worden sein. Premiere-Nacht 2007 am Skotihølen. Photo: Agner Berge
Premiere-Nacht 2007 am Skotihølen. Photo: Agner Berge

Die Unterwasserkamera verrät die Geheimnisse des Wildlachses!


Du kannst den Lachs nicht bestechen deine Fliege zu nehmen. Der Lachs hat auch keine Angst vor der Fliegenschnur. Das sind ein paar der Geheimnisse die Agnar Berge am Monitor im Gapahuken im Skoti-hølen in Suldalslågen herausbekommen hat. Den Lachs mit Unterwasserkameras zu studieren kann eine neue Angelmethode in vielen norwegischen Flüssen werden! 

-Wir haben viel über den Lachs gelernt!


Wir haben viel über den Wildlachs gelernt, nachdem wir die drei Unterwasserkameras im Skoti-hølen motniert haben, sagt Agnar Berge, der den attraktiven Hiim-val im Suldalslågen disponiert. 
Wir können nicht nur den ersten Lachs observieren, der in den Pool kommt. Wir können auch studieren wie er sich gegenüber den Sportsangelern, und der Ausrüstung verhält, nachdem er seinen Standplatz gefunden hat. 

Wir dachten hier wäre überhaupt kein Fisch bevor wir dieses Bild gesehen haben!


Agnar Berge zeigt uns eine Nahaufnahme von einem Großlachs, und ein Bild von den drei Großlachsen die auf dem Monitor im Gapahuken auftauchten, an einem Tag, als die meisten sich überlegten ob überhaupt irgendein Fisch da sei. Hier gibt es kein Fisch, dachten wir, bis wir fünf Lachse vor der Kamera gesehen haben. Der Milchner in der Mitte muß 25 Kilo wiegen, sagt Berge, der hinzufügt, daß dieses Erlebnis große Aktivität am Fluß zur Folge hatte. 

Der Großlachs sucht seinen bestimmten Platz im Pool.


Wir haben festgestellt, daß der Großlachs bis zu anderthalb Wochen an seinem Platz im Pool verweilt sobald er ihn gefunden hat. Er stand so weit am Boden wie er nur konnte. Ab und zu konnte er eine Runde durch den Pool drehen, um nach ein oder zwei Tagen wieder an den selben Platz zurückzukehren. In der Zwischenzeit kam es vor, daß ein anderer Lachs den Platz einnahm, der aber wieder weichen musste, wenn der vorige wieder zurückkam. 


Suldalsneset, Foto:Bjørn Moe

Information...

Du kannst den Lachs nicht zwingen die Fliege zu nehmen, und er läßt sich nicht von der Fliegenschnur verschrecken!


Nicht ein einziges Mal nahm es den Anschein, daß sich der Lachs von der Fliegenschnur stören lässt, und wir haben die Fliege mehrfach über das Maul gleiten lassen, ohne daß der Lachs sich beeindrucken ließ. Es nützt nichts ihn zum beißen zu zwingen. In den meisten Fällen sahen wir überhaupt keine Reaktion. Manchmal ließ er sich beeindrucken, aber dann auch nur um die Fliege weckzuschupsen. 

Das Projekt hat 140 000 Kronen gekostet


Die Idee zu diesem Projekt bekamen wir unter dem Gapahuken, und überlegten wie viel Fisch sich gerade im Pool befinden würde. Ob der Lachs schon angekommen ist, oder ob wir das Angeln aufgeben könnten, sagt Agnar Berge. Aber halbverückte Jungs die unterwegs sind lassen sich nicht so schnell bremsen, wenn sie erstmal ein spannendes Projekt im Auge haben. Die Zusammenarbeit würde von dem Suldal Reiselivslag und den Flusseigentümern im Suldal Forvaltningslag eingeleitet, und als die Suldal Kommune sich mit 100 000 Kronen beteiligte, mußten wir einfach die restlichen 40 000 Kronen mobilisieren, die noch fehlten, um die Ide zu realisieren. 

Schießt Bilder auf bis zu 10 Meter Abstand


Drei professionelle Unterwasserkameras wurden im Skoti-Hølen platziert, und auf einem Monitor in dem 25 Quadratmeter großen Gapahuken am Flußufer konnten wir die Bilder studieren und diese weiter ins Internet via www.suldalslagen.no senden. In dem klaren Flusswasser können die drei Kameras Lachse auf einem Abstand von 8-10 Metern aufnehmen. 
Ausgezeichnete Werbung für Suldalslågen! 


Hiim/Skoti


Agnar Berge erzählte, daß sie in diesem Sommer viel Besuch im Gapahuken hatten, speziell von ausländischen Sportsangleren, die so gerne den Lachsfluß erleben wollten, und das Leben der Lachse studieren wollten. Nachdem die Angelzeit am 30. September zu Ende war, wurden die Kameras herausgenommen, aber im Juni nächsten Jahres sind sie wieder an Ort und Stelle, verspricht er. Es ist sicher, das die Internetüberführung vom Skoti-hølen ein Erfolg geworden war. Dank der zukunftsorientierten Suldal Kommune wurde ein Touristenprodukt geschaffen, für das Touristengewerbe in den anderen Teilen des Landes sie beneiden. Was könnte wohl besseres Marketing für einen Lachsfluß sein, als das Jedermann in der ganzen Welt im Internet den Großlachs bestaunen kann, der den Suldalslågen einnimmt und dann ist es an der Zeit sich einen Angelschein zu bestellen und nach Norwegen zu reisen. 

Mit der Kamera im Lachspool macht das Angeln noch mehr Spaß!


Der Fiskeguiden glaubt, daß das Montieren von Kameras in weiteren Flüssen eine große Rolle für den Wildlachs spielen kann, wo er bedroht ist und das Fischen reduziert werden muß, um die Aufmerksamkeit und das Interesse für den Fluß und den Lachsbestand Aufrecht zu erhalten. 
Es kann für so Einige ein ausreichendes Angelerlebnis sein, zusammen mit anderen Angelkameraden im Gapahuken zu sitzen und dem Lachs da draußen im Pool auf den Monitoren zu verfolgen, aber auch als Inspiration dienen, um den Lachs dann mit der Fliege herauszufordern. Es macht ganz einfach noch mehr Spaß zu angeln. Und es gibt dann noch mehr zum Erzählen. 

Suldalslågen Forvaltningslag,


Klekkeriet
N-4230 Sand
Tel + 47 91 11 85 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.suldalslagen.no

Live Salmon Agnar Berge,
www.teamskoti.no 

Fiskeguidens Kontaktmann:


Øyvind Vårvik,
Tel + 47 911 18 505
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Biologische Daten:


Ambio Miljørådgivning as,
Harald Lura,
tel + 47 52 44 64 00 / + 47 414 03 999 
www.ambio.no

Suldal Reiselivslag og Turistkontor,


N-4230 Sand
Tlf + 47 52 79 05 60 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.suldal-turistkontor.no

Ryfylke Fjordhotel


N-4230 Sand,
tel + 47 52 79 27 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ryfylkefjordhotel.no

<<-Back Up Print

 

Home Laches Seaforelle Hecht Äsche Seesaibling Barsch Forelle Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Web Site Design © CopyRight 2006 Datatid.no All rights reserved.
Kategorie:

Stabburselva / Rávttojohka 2008

Stabburselva / Rávttojohka 2008
Egil Persen. Lachs 12,8 kg

Fishingstime...

Am 20. Juli beginnt die Schonzeit an der Mündung des Dilljohka und am 17. August im Fossekulpen. Es ist nicht erlaubt dichter als 50 Meter vor der Lachstreppe zu angeln. Forecast for Stabburselva

Großlachsangler im Lombola


Ein ganz schöner Bursche. 12,8 Kilo. Der Blinker hängt im Maul, ein Duck Spezial. Egil Persen aus Alta hat einen goldenen Augenblick im Lombola erlebt. Es ist nicht der größte Lachs seines Lebens. Den hat er vor einigen Jahren mit der Fliege gefangen. Er wog 19.6 Kilo. Trotzdem freut er sich genau wie damals. Ein kapitaler Lachs am Haken ist immer ein märchenhaftes Erlebnis

Egil Persen hat eine Hütte im Stabbursdalen. Dort ist er den ganzen Sommer lang. Wenn du auf der Jagd nach dem kapitalen Lachs bist, solltest du vom 18. Juni bis zum 1. Juli dort sein, sagt er. 
Alle wollen im Fossekulpen fischen, aber hier werden nur 5 Karten verkauft. Auch auf der Strecke von der Hängbrücke bis zum Meer ist das Angeln erlaubt. Aber in den anderen Teilen des Flusses sind die Chancen auf Lachs, Meerforelle oder Meersaibling genauso groß. 
Auf der 12 Kilometer langen Strecke zwischen dem Campingplatz und flussaufwärts zu dem Fossekulpen werden die Angelkarten frei verkauft. Genauso wie auf dem Abschnitt auf der Oberseite des Fossekulpen und weiter flussaufwärts zum Njakkagorzze, wo der Lachs anhalten muß. Hier sind im Laufe der Saison kaum Menschen. Längst nicht alle haben Lust so lang zu laufen, obwohl hier die Chancen sehr gut für den kapitalen Fang sind. 

Wasserstand


Stabburselva reagiert recht empfindlich auf schwankende Wasserstände. Während der Flut verschwinden einige der Angelplätze, aber bei optimalem Wasserstand findet man gute Standplätze. Man muß sich mit den Angelplätzen vertraut machen, damit es gelingt. 
Am Besten ist es sich für einige Stunden einen Angelguide zu heuern, der einem ein wenig über Angelmethoden erzählen kann und einem ein paar sichere Angelstellen zeigt. Vielleicht triffst du da auch Egil Persen auf seinem Stammplatz. Vielleicht lädt er dich sogar auf eine Tasse Kaffe in seiner Hütte ein, um über das Angeln zu plaudern. Vielleicht zeigt er dir seine Fliege mit der er den 19 Kilo Lachs gefangen hat, aber auch sonst ist Thunder & Lightning einer seiner Lieblinge. Als gestandener und erfahrener Sportsangler hat er keine Angst ein paar seiner Geheimnisse an Gäste zu verraten, die ihn das erste Mal in seinem phantastischen Angelreich besuchen. 

Großlachsfluss


Die Flussmündung im Porsangerfjorden ist breit und flach. Die 9 km lange Strecke hoch zum Lombola wechselt zwischen schwachen Strömungen und attraktiven Pools mit guten Laich und Angelplätzen. 
Lombola ist ein 3 km langer Darm mit ruhigen Taschen, wo sich eine Stromschnelle als besonders guter Angelplatz hervorhebt. Oberhalb triffst du wiederum auf eine Strömungspartie von einigen hundert Metern und danach folgt eine 3 km lange Flusstasche, die auch Ulveluobbal genannt wird. Ab hier sind 2 Kilometer mit guten Angelplätzen bis hoch zum Stabbursfossen. 
Oberhalb der Lachstreppe ist der Fluß struppig und hat mehrere Fälle, aber hier offenbaren sich so einige richtig gute Angelplätze bis hoch zum Njakkagorzze, wo sowohl die Lachse als auch Sportsangler aufgeben müssen, 30 Kilometer vom Meer. Einige Lachse gehen hoch in den Nebenfluss Dæbbojohka. Bei günstigem Wasserstand kannst du auch vier Kilometer hoch zum Njakkajohka gehen.

Im oberen Stabburselva gibt es Forellen von über 6 Kilo!


Der obere Stabburselva, wo keine Lachse, Meerforellen oder Meerforellen hinkommen, ist ein sehr gutes Forellengewässer mit Fischen von über 6 Kilo und einem Durchschnittsgewicht von 1-2 Kilo! Darüber hinaus kannst du sogar Hechte, Quappen und Saiblinge fangen. 
Außer den Oberen Stabburselva und seine vielen Nebenflüsse genauer zu prüfen, solltest du absolut die vielen vorzüglichen Angelgewässer erforschen, die in den Stabburselva fließen. Einige von ihnen werden vielleicht recht hart befischt, aber hier gibt es kapitale Forellen, Saiblinge und Forellen, die den wählerischen Sportsangler auf die Probe stellen. Frage einfach Anne-Britt Larsen Tel + 47 78 46 47 61, die hier in ihrem märchenhaften Gebirge eine Forelle von 6,35 Kilo ( 79 cm lang) mit einem Mepps Spinner ( herzförmlich, blank mit grün) gefangen hat. 

Bojobæskevatn


Der Bojobæskevatn liegt südlich im Tal, 395 m. über dem Meeresspiegel. Er ist flach mit teilweise sumpfigem Boden, aber hier gibt es große Hechte, besonders in der Nordwestbucht, aber auch eine Menge große Saiblinge und Forellen von guter Qualität. 

Søndre Stabbursdalsvatn


Der Søndre Stabbursdalsvatn liegt 369 m. über dem Meeresspiegel, ist km lang und 500 Meter an der breitesten Stelle. Es ist mitteltiefes Wasser mit teilweise flachen Stränden und der Grund ist sandig, steinig und sumpfig. Hier ist ein mittelgroßer Bestand von Saiblingen von guter Qualität und einem Durchschnittsgewicht von 0,5 - 1 Kilo. Außerdem gibt es einen durchschnittlich guten Bestand von Forellen mit durchschnittlicher Qualität. Hier gibt es auch Quappen und Hechte. 

Angosvatn


Der Angosvatn ist ein Flacher See mit sumpfigen Grund, 370 m. über dem Meeresspiegel. Hier sind große Hechte drin und ein kleiner Bestand von großen Forellen mit mittlerer bis schlechter Qualität. 

Husvatn


Der Husvatn liegt 367 m. über dem Meeresspiegel. Er ist flach und hat teilweise sumpfigen Untergrund. Einen guten Bestand von Saiblingen und Forellen mit einem Durchschnittsgewicht von 300-400 Gram und mittlerer Qualität. 

Nordre Stabbursvatn


Der Nordre Stabbursvatn liegt 367 m. über dem Meeresspiegel, ist 4 km langt und 500 Meter breit. Er ist durchschnittlich tief mit teilweise flachen Stränden. Ein mittlerer Bestand von Saiblingen bei guter Qualität und einem Durchschnittsgewicht von 0,5 Kilo, und einem kleinen Bestand von großen Forellen von über 6 Kilo. Hier kannst du auch Quappen und Hechte fangen. 

Ciegnalisjavrre


Der Ciegnalisjavrre liegt 482 m. über dem Meeresspiegel. Es ist ein mittelmäßig tiefer Bergsee mit tiefen Stränden. Hier gibt es Saiblinge von mega guter Qualität. 

Suolojavrre


Der Suolojavrre liegt 395 m. über dem Meeresspiegel und beherbergt große Hechte, einige Saiblinge und einen kleinen Bestand von großen Forellen. 

Airrojavrre


Der Airrojavrre liegt 464 m. über dem Meeresspiegel und ist ein flacher See mit sumpfigem Grund. Er hat einen mittleren Bestand von Saiblingen mit guter Qualität und einem Durchschnittsgewicht von 0,5 Kilo, einen kleinen Bestand von Forellen mit einem Durchschnittsgewicht von 300 Gram und einige Quappen. 

Rokkojavrre


Der Rokkojavrre liegt 371 m. über dem Meeresspiegel, ist 3 km lang und 2 km breit. Es ist ein mitteltiefer See mit einem kleinen Bestand von Saiblingen und Forellen von guter Qualität. 

Navkkajavrre


Der Navkkajavrre liegt 491 m. über dem Meeresspiegel, ist 1,5 km lang und 500 m. breit. Es ist ein verhältnismäßig tiefer Bergsee, am tiefsten entlang des nordöstlichen Strandes. Einen kleinen Bestand von großen Saiblingen von guter Qualität. 

Langvatn


Der Langvatn liegt 369 m. über dem Meeresspiegel, ist 3,5 km lang und 1 km breit. Er ist relativ flach mit flachen Stränden. Ein teil sumpfiger Grund im Norden, aber sonst Sandboden. Hier gibt es einen mittleren Bestand von Saiblingen bei einem Durchschnittsgewicht von 400-500 gram von mega guter Qualität. Einen kleinen Bestand von Forellen bei guter Qualität. Hecht und Quappen. Hier sollte man ein Boot dabei haben um auf diesem See ordentlich angeln zu können. 

Monstjerna


Der Monstjerna mündet in den Langvatn, 429 -446 m. über dem Meeresspiegel. Mega flacher See mit teilweise sumpfigem Grund, aber er hat einen kleinen Bestand von großen Saiblingen. 

Njakkajavrre


Der Njakkajavrre liegt 396 m. über dem Meeresspiegel. Es ist ein flacher See von guter Qualität. Hier solltest du einen Ortskundigen dabei haben! 

Læktojavrre


Der Læktojavrre liegt 369 m. über dem Meeresspiegel, ist 5 km lang und 1,5 km breit. Ein berühmtes Angelgewässer, aber hier gibt es kaum Informationen über den derzeitigen Bestand.

Der Juli ist die beste Angelzeit


Ende Mai oder Anfang Juni kommt der Lachs in den Fluss, und die beste Angelzeit ist somit der Juli. Die Meerforellen kommen im August. 

Auch große Saiblinge und Forellen


Der Stabburselva beherbergt viele große Meerforellen, diese kommen zum 10 Juli. Die Meersaiblinge laichen auch in der Mündung des Dilljohka, wo der Lachs nicht hinkommt. In den Taschen gibt es große Hechte!
Der Fluss hat auch einen Stamm von kapitalen Forellen die von sich von anderen Fischen ernähren. 

Rekordlachs von 21 Kilo


Der Stabburselva ist ein typischer Großlachsfluss, und der größte bekannte Fang war der 21 Kilo Lachs, den Pentti Kokko im Jahre 1992 gefangen hatte. Trygve Myrmæl hat seinen größten von 16,5 Kilo im Jahre 1995 gefangen. 

Tip


Verwende Variationen des Green Highlander und Hairy Mary, am Zwilling der Größe 6-10. Die beste Zeit für das Angeln auf den kapitalen Lachs ist um den Sankthans herum, wobei die Kleinlachse und Meersaiblinge Anfang Juli in den Fluss kommen. Der Stabburselva mündet in Porsangen, 12 km nördlich von Lachselv. 

Erreichen des Flusses.


Um zu dem Fluss zu gelangen, kannst du 1 km südlich der Brücke von der Bundesstraße aus einem Waldweg westlich und hinein an die Ostgrenze des Nationalparks folgen. 

Fangresultate:


1995: 3232 kg Lachs (2,7) und 336 kg Meerforelle/ Meersaibling (0,9)
1996: 2001 kg Lachs (2,8) und 183 Meerforelle/Meersaibling (0,9)
1997: 412 kg Lachs von 1107 kg, 22 Meerforelle von 29 kg und 82 Meersaibling von 61 kg
1998: 1356 kg Lachs (2,4) und 181 kg Meerforelle/Meersaibling (1,1)
1999: 1290 kg Lachs (2,8) und 149 kg Meerforelle/Meersaibling (0,9)
2000: 1949 Kilo Lachs (3,6) und 199 Kilo Meerforelle/Meersaibling (1)
2001: 1959 Kilo Lachs (3,6) und 79 Kilo Meerforelle und 78 Kilo Meersaibling.
2002: 1364 Kilo Lachs (3,9) und 336 Kilo Meerforelle/Meersaibling (1)
2003: 534 Lachs von 1939 Kilo, 161 Meerforelle von 142,8 Kilo und 99 Meersaiblinge von 96,7 Kilo.
2004: 724 Lachs von 1857,3 Kilo, 129 Meerforelle von 135,8 Kilo und 69 Meersaiblinge von 69,5 Kilo.
2005: 2529 Kilo (3,2) Lachs und 231 Kilo Meersaibling/Meerforelle (1).
2006: 1568 Lachs von 4506 Kilo, 101 Meerforelle von 111 Kilo und 30 Meersaiblinge von 29 Kilo.
2007: 999 lachs von 3410 kilo, 118 Meerforelle von 120 kilo und 17 Meersaiblinge von 16 kilo.

Information...

Stabbursnes Naturhus og Museum
Tel. + 47 78 46 47 65.
E-MAIL
Finde Übernachtungen für die ganze Familie. Guide für Ausritte in den Stabbursdalen Nationalpark.

Stabbursdalen Feriesenter


Ein Angel- und Jagdeldorado der Werdensklasse – fünf phantastische im Umkreis von einer Stunde – 5000 Angelseen, Hochseeangeln und 7000 km² mit phantastischem Jagdrevier! 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: + 47 78 46 47 60 / + 47 950 31 959/+ 47 466 61 015 

Übernachtung::


Stabbursdalen Feriesenter, 9700 Lachselv, Tel + 47 78 46 47 60.
Solstad Camping, 9700 Lachselv, Tel + 47 78 46 14 04.
Lachselv Hotell, 9700 Lachselv, Tel + 47 78 46 54 00.
Porsanger Vertshus, Laatasv., 9700 Lachselv. Tel + 47 78 46 13 77. 

Mietwagen:

Statoil Butikk Lakselv

Avis Bilutleie.
Bil- og tilhengerutleie.
Fishing card for Lakselva.
Desinfeksjon av fiskeutstyr.
Statoil Bensinstasjon.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel + 47 91 77 14 40 (Avis) / + 47 78 46 55 10 (Statoil)

Lakselv Bruktbilutleie-Gebrauchtwagenverleih


tel + 47 98 88 13 00,
Besuchsaddresse: Meieriveien,
9700 Lachselv,
Postaddresse:
Brennelv bru,
9700 LachselvAvis Autovermietung Lachselv,
Tel + 47 917 71 440 Hertz Autovermietung,
Busstasjonen,
Lachselv,
Tel + 47 78 46 17 80

Angelkarten

Personen die in Finnmark wohnen bezahlen 90 Kronen für eine Tageskarte und 360 pro Woche, wobei andere norwegische Bürger 120 Kronen pro Tag bezahlen und 485 Kronen die Woche. Ausländer müssen 240 Kronen für eine Tageskarte bezahlen und 965 pro Woche. Der Fluss ist in zwei Zonen unterteilt. Die Zone 2 umfasst den Fossekulpen. Hier werden 6 Karten pro Tag verkauft, hinzukommen alle die mit ihrer Saisonkarte hier angeln können. Die Zone 1 umfasst den Rest des Flusses hier wird eine unbegrenzte Menge Tageskarten verkauft. Am 20. Juli beginnt die Schonzeit an der Mündung des Dilljohka und am 17. August im Fossekulpen. Es ist nicht erlaubt dichter als 50 Meter vor der Lachstreppe zu angeln. 
Angelkartenverkauf im Stabbursnes Naturhus und Museum (geöffnet von 09-21 Uhr), Desinfizierung am Stabbursdalen Camping und Freizeitpark AS, 9710 Indre Billejord, Tel + 47 78 46 47 65.

Kategorie:

 

Blink Shot von Seesaibling bekam den ersten Preis!

Audun Rikardsen gewann den Wettbewerb für das beste Bild der Natur in Norwegen 2013. Er fotografierte das Bild unter Wasser in der Mitternachtssonne in Svalbard im späten August.Audun Rikardsen ist einer der besten Naturfotografen in Norwegen