Fiskeguiden.no

Nyheter, reportasjer og 2500 norske fiskeplasser

Kategorie:

Flekkeelva ( Guddalsvassdraget)

Flekkeelva ( Guddalsvassdraget)
Bjarne Huseklepp unter dem Hasenfall. Foto:Bjørn Sandnes

Fishingstime...

Fangzeit: 01.06 - 31.08.
Die beste Angelzeit ist vom 1. Juni bis 15. Juli falls der Wasserstand gut ist. Aber auch bei zu niedrigem Wasserstand kann man gut Angeln, wenn die Wassertemperatur nicht zu hoch wird. Das Angeln auf Meerforellen ist besonders gut in der Zone I und in den unteren Gewässern ab Anfang August. Forecast for Flekke River

Goldene Augenblicke unter dem Hasenfall


Es fühlt sich an, als ob mir eine Waldfee in den Nacken pustet, als die Fliege über die Stelle treibt, wo gerade noch der Rücken eines Großlachses geschimmert hat. Der ist nicht alleine da draußen in der Trollgrotte unter dem schäumenden Hasenfall (Harefossen). Die ersten Lachsschwärme haben sich nach Hause gewandt, um im Flekkeelva (Fleckenfluß) Hochzeit zu feiern. Seite an Seite stellen sie sich unter der Felswand auf, bis sie sich später auf dem Laichplatz verteilen und ihr Hochzeitsfest fortführen können. Ein goldener Augenblick! Foto: Bjørn Sandnes.
Ein goldener Augenblick! Foto: Bjørn Sandnes.Aber nicht alle Lachse erleben den Höhepunkt ihres Lebens, begehrt unter den Sportanglern wie mich. Gut, daß einige von uns den Fisch wieder zurücksetzen, den sie gefangen haben, dachte ich gerade. Genau als es passiert, der Großlachs schnappt sich meine Fliege. Ich lasse die lose Schlaufe fallen und hebe danach die Angel an. Er sitzt. Ich Zittre. Mir läuft es vor Freude und Anspannung kalt den Rücken herunter. Zu dem Sausen und dem kühlenden Wind des Wasserfalls erlebe ich den ersten goldenen Augenblick des Sommers. Zwischen den Wildblumen, Bergmulden und üppigem Birkenwald liegt der mächtige Großlachs. Mit einem „Blue Charm“ im Mundwinkel findet er seinen Tot in dieser Pracht.
Der Hasenfall ist der letzte Halt für den Lachs in der Flecke. Der Pool selbst wird von beiden Seiten beangelt. Auf der Straßenseite steht der Lachs mit der Nase herunter gegen die Strömung im Strudel. Am Bruch ist der andre gute Angelplatz. Dort kann man auf beiden Seiten angeln.

Fiskeguidens guter Bekannter


Bjarne Huseklepp zieht das Fliegenfischen vor, und bindet sowohl Klassiker und moderne Tubes. Aber er nimmt auch mal einen Blinker, wenn die Umstände es erfordern. Dann benutzt er den Bergheimblinker, den er selbst in seiner Heimat in Guddalen produziert. Aber meist ist es die Fliege. Nach dem Regenwetter am 21. Juni 2006 landet er nicht weniger als 6 Lachse mit seinem selbst komponierten Favoriten. Die meisten bekam er unter dem Hasenfall, nach welchem seine Fliege auch benannt wurde. Der größte Lachs wog 9 Kg.
Wenn du das erste Mal an den Fleckenfluß kommst, brauchst du nicht zu zögern, Kontakt mit Bjarne Huseklepp aufzunehmen. Mit seiner langen Erfahrung und soliden Wissen über den Fleckenfluß, seiner Angelplätze und Fliegenwahl, solltest du dir seinen Rat holen bevor du loslegst. Ole Kjelsnes unten den Harefossen. Foto: Eivind fossheim
Ole Kjelsnes unten den Harefossen. Foto: Eivind fossheim

Angeltraum


Genauso Sicher, wie daß der Lachs zurück in den Fleckenfluß kommt, um Hochzeit zu feieren – ebenso punktlich ist Ole Kjelsnes auf seinem Platz mit der Fliegenangel, jedes Jahr immerwieder.
Ole Kjelsnes und sein Sohn Trond mit 15 Jahren sind dem Fleckenfluß vor 16 Jahren verfallen. Trond hat mit seinem ersten Wurf einen Fisch rannbekommen, und wie nach dem Lehrbuch gelandet.
Nur an wenigen Orten findet man stillere und friedlichere Angelplätze mit guten Fangaussichten. Du wirst Eins mit der Natur, verschluckt von dem reichen Tierleben und der üppigen grünen Umgebung. An einem zeitigen Morgen kreuzte ein Krohnhirsch den Fluß direkt unter dem Hasenfall. Ein toller Anblick, erzählt Kjelsnes! Er kann einfach nicht genug von der Umgebung und Kameradschaft entlang des Flusses schwärmen. Hier werden Geheimnisse ausgetauscht. Hier bekomme ich Tipps, wo der Fisch steht, und wie ich ihm am besten meine Fliege oder den Blinker präsentieren kann. An dem Fluß helfen dir schnell mal andre Angelfreunde mit der Landung des Fisches ohne aufdringlich zu wirken. Naturerlebniß! Foto: Eivind Fossheim.
Naturerlebniß! Foto: Eivind Fossheim.Der Fleckenfluß ist sehr von guter Wasserführung abhängig, aber wenn die Wassertemperatur ideal ist, beißt der Lachs trotzdem an. Die ersten kleinen Schwärme gehen zeitig in den Fluß, bereit die erste Fliege oder den ersten Blinker zu schnappen, welche beim Anangeln in der Nacht des 1 Juni präsentiert werden. Aber wie die meisten Sportangler wissen, gibt es auch Fehltage. Da leiht sich Ole Kjelsnes ein Boot und schleppt nach Lachs und Meerforelle im Hovlandsvatnet oder in einem der anderen kleinen Seen unterhalb des Hasenfalls. Dies sind sehr schöne Angelplätze für Familien mit Kindern, die nicht genug Geduld haben den ganzen Tag und Nacht lang am Fluß zu stehen. 
Kjelsnes hat seinen Campingwagen auf dem Hof von Ola Loneland geparkt. Er ist ein erfahrener Fliegenangler und verkauft Angelkarten. Loneland hat immer frische Neuigkeiten über die Angelei. Hier treffen sich frohe und enttäuschte Angler, um Erfahrungen auszutauschen.


Kleppe-sluken og Bergheim-sluken (unter)ist bankers blinker im Flekke.

 

Starker und reicher Lachsbestand!


Der Fleckenfluß ist der Lachsführende Teil des Guddalsflußes vom Meer und hoch bis zum Hasenfall. Als der Lachs vor einigen Jahren Aufgrund des sauren Regens vom Austerben bedroht war, wurde damit begonnen den Fluß zu kalken, die Laichplätze wurden restauriert und es wurden jährlich 330000 Rogen und Brut ausgesetzt. Heute ist der Lachsstamm geborgen und den Fischen geht es sehr gut. Der Fleckenfluß wurde danach zu einem der meist attraktiven Lachsflüssen in dem Westland geworden, mit einem starken Bestand von großen, kräftigen Fischen. Beim Start der Angelsaison am 1. Juni steht der Lachs in großen Schwärmen in der Mündung, um weiter hinauf in den Fluß zu kommen. Ola Kjell Loneland an seiner Lachsstelle. Foto: Eivind Fossheim
Ola Kjell Loneland an seiner Lachsstelle. Foto: Eivind FossheimBekam seinen ersten Lachs als 10-Jähriger! Flußeigentümer Ola Kjell Loneland verkauft Karten für die Zone II. Er hat seine eigene private Strecke unterhalb seines Hofes, wo er schon als kleiner Junge geangelt hat. Schon als 10-Jähriger bekam er seinen ersten Großlachs mit dem Kleppeblinker. Keiner durfte seine Angel berühren. Er hat ihn selbst gedrillt und gelandet. Seit dem ist er zu jeder einzigen Premierenacht auf seinem Platz an dem Fluß. Vor vier Jahren bekam er den ersten Lachs nur zehn Sekunden nach Mitternacht. Im Jahre 2002 war der erste auf eine Rocke-Fliege, die Bjarne Huseklepp gebunden hatte, schon nach einer Minute gelandet. Der Lachs wog 7,3 kg und wurde in der Stroka oberhalb des Bøloches gefangen.

Fløwasserfall – der erste Haltepunkt für den Lachs!

 


Flowasserfall, Zone 1. Foto: Eivind Fossheim

Der Fleckenfluß im Guddalswässer mündet in den Fleckenfjord durch den Fløwasserfall, wo die Zone 1 beginnt. Unterhalb der Brücke ist eine Freizone, dort kannst du von beiden Seiten werfen. Hier vermischt sich das Flusswasser mit dem Meerwasser, und zusätzlich zu baumelnden Lachsen und Meerforellen besteht die Gefahr Seelachse und andre Meeresfische an den Haken zu bekommen. Unter dem Fløwasserfall auf der Oberseite der Brücke, welche auch stark von der Ebbe und Flut beeinflußt wird, hält der Lachs das erste Mal auf seiner Wanderung von dem Meer. Deshalb ist dies ein attraktiver Platz beim Anangeln. An dem Fløwasserfall gibt es Platz für zwei Angler auf der Fleckenseite, einer innerhalb des Pools und einer auf dem Berg der in den Auslauf des Pools wirft. Außerdem ist Platz für einen Angler auf der Solheimseite genau gegenüber. Im Fløsjøen, oberhalb des Fløswasserfalls ist auch noch Platz für einen Angler der in den Auslauf wirft.

Trollwasserfall

Der Lachs zieht weiter durch den 300 Meter langen Fløsjøen zum Trollwasserfall. Direkt in der Fallrinne unterhalb der Brücke sind ein paar tiefere Stellen, wo des Öfteren einige schöne Lachse stehen, aber das Problem von der Fleckenseite aus ist es, den Fang zu bergen.


Harald Haugland auf der Brücke zwischen Trollwasserfall und Vertiefung. Er hat eine Hütte auf der Südseite, aber dem Grundeigentümer zu Folge hat er keine Angelberechtigung hier, wie Haugeland behauptet. Foto: Eivind Fossheim.

 

Kulpen


Oberhalb der Brücke und unter unterhalb der Hütte von Haugland ist eine Vertiefung, in welcher wir von der Kante des Berges auf der Flekkenseite angeln.

Mellomreset


Oberhalb der Vertiefung liegt das Mellomreset, ein phantastischer Lachspool, sowohl für die Fliege, als auch für das Blinker und Wurmangeln. Besonders der untere Teil an der Kante ist eine unheimliche Stelle.


Mellomreset, Zone 1. Foto: Eivind Fossheim

 

Obere Reset und Rennestraumssee


Auf der Oberseite des Wasserfalls an der ”Oberen Reset”, an dem Auslauf des 500 Meter langen Rennestraumssees ist auch ein guter Angelplatz. Nachdem Lachs und Meerforelle den Rennestraumssee passiert haben kommen, sie in die Stroka, eine schöne Angelstrecke zwischen dem Rennestraumssee und dem 2 km langen Breivatn. 

Hütte mit eigener Angelkarte auf der Nordseite des Hellebustewasserfalles


Oberst im Breivatn findest du den Hellebustwasserfall, wo sowohl auf der oberen, als auch auf der unteren Seite gut Lachs ist. Für die Nordseite werden eigene Angelkarten von Bjarte Hellebust verkauft Flekke, N-6968 Flekke, Tlf + 47 57 73 57 28 / + 47 996 26 175. Er vermietet auch eine Hütte am Fluß.

Stroka- Rennestraumen


In der Stroka, zwischen Rennestraumsvatn und Breivatn kannst du auf beiden Seiten angeln.

Jalmar Fugle verleiht sein eigenes Angelrecht direkt an Angler


Die gesamte Strecke auf der Südseite des Flusses, vom Fløvatn aus und ganz hoch bis in den Rennestraumsvatn gehört Jalmar Fugle, 6843 Skei i Jølster, Tlf + 47 57 72 82 31 / + 47 906 22 190.

Hellebustwasserfall


Außer den privaten Vermietern Joar Fugle und Bjarte Hellebust wird das meiste des Flekkeelvas vom ”Flekke und Guddal Grundeigentümerverein” disponiert, der Karten für Zone 1 und 2 und für die Seen verkauft. Dies gilt auch für den Leckerbissen auf der Südseite des Hellebustwasserfalles, zwischen dem Breivatn und Hovlnadsvatn. Den kann man von der Solheimsseite aus beangeln, von der anderen Seite der Brücke und ganz hinaus bis in den See. Eine smarte Angelstelle ist die Tiefe Strömung am Berg unter dem Wasserfall. Vom Berg hier kontrollierst du den gesamten Pool mit langen Blinkerwürfen, während du die dichtesten Stücke mit der Fliege bestreifen kannst. Falls der Wasserstand es erlaubt kannst du hinaus auf die Insel ganz unten im Wasserfall, von hier hast du die beste Fliegenstelle im Stroka, mit langen Würfen über die Hauptströmung.

Hellebustfossen. Foto: Eivind Fossheim


Oberhalb des Hellebustfossen liegt der 3 km lange Hovlandssee, und in diesem See gibt es eine Bootzone mit zwei eigenen Angelkarten zu je 150 Kronen pro Tag. Für die vier kleinen Seen Fløsjøen, Rennestraumsvatnet, Breivatnet und Hovlandsvatnet kostet die Tageskarte 40 Kronen, Wochenkarte 150 Kronen und Saisongkarte 400 Kronen. Hier kannst Du ein Boot mieten und mit der Angel fischen oder nach Lachs und Meerforelle schleppen. Terje Dahle ist ein erfahrener Angler mit großem Erfolg schleppt er mit der Zweihandangel und großen Fliegen vom Boot im Hovlandsvatn.

Bootverleih:


Rennestraumsvatnet:
Artur Boge, 6968 Flekke tel + 47 57 73 57 48
Martin Øverås, 6968 Flekke tel + 47 57 73 75 17
Eikeskog Hytter, v/Helge Flekke, 6968 Flekke tel + 47 57 73 57 89, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Breivatnet:
Arthur Boge, 6968 Flekke tel + 47 57 73 57 48
Martin Øverås, tel + 47 57 73 75 17
Hovlandsvatnet:
Joar Espedal, 6968 Flekke, tel + 47 57 73 86 36
Ola Kjell Loneland, 6968 Flekke, tel + 47 57 73 86 34
John Harry Hovland, 6968 Flekke, tel + 47 57 73 86 31
Harald Samdal, 6968 Flekke, tel + 47 57 73 86 28
Hildur Hovlandsdal, 6968 Flekke, tel + 47 57 73 86 27
Inger Hovlandsdal, 6968 Flekke, tel + 47 57 73 86 54
Ragnhild Hovlandsdal, 6968 Flekke, tel + 47 57 73 86 62
Jarle Hovlandsdal, 6968 Flekke, tel + 47 57 73 86 43

Phantastische schöne Pools und Stromschnellen auch in Zone 2


Von der Bootzone ganz oben im Hovlandsvatn kommst du in die Angelzone 2, dem Hellarhølen oder Bruhølen, wie er auch genannt wird. Weiter zum Sagehølen, Bøhølen, eine neue Strecke, die auch Stoka genannt wird, ehe du in den Storekasthølen, dem besten aller Laichplätze des Flusses. Am Ende der Saison findest du hier den größten Teil der Großlachse. Vom Storekasthølen kommst du hoch in den unteren und oberen Atteberhølen, und weiter zum Frauhølen, welcher auch ein guter Laichplatz ist. Ab dem Frauhølen gibt es einige schöne Stromschnellen bis hin zum Grunnehølen, und von hieraus wieder einen neuen Abschnitt mit Stromschnellen, bis du in dem großen Pool unter dem Hasenwasserfall landest.

Der Lachs ist dicht am Ufer


Lachse im Flekkeelva stehen meist in der Nähe des Ufers. Deshalb ist es wichtig sich wachsam den Angelstellen zu nähern. Die meisten die mit lehren Händen wieder nach Hause kommen, haben selbst Schuld. Das sind Angler die mitten in den Fluß trampeln, ehe sie Anfangen ihre Angel auszuwerfen. Sobald der Lachs dich gesehen hat, hält er den Mund, oder sucht sich einen sicheren Platz außerhalb deiner Reichweite. So ist es im Flekkeelva und so ist es in den meisten anderen kleineren Gewässsern. Viel zu viele verlieren Großlachs auf Grund von zu schwachem Geschirr. Bjarne Huseklepp zieht die Zweihandangel und große Fliegen vor, oder eine kräftige 10 Fuß Angel, wenn er kleinere Fliegen verwendet und der Wasserstand niedrig ist. Im normalen großen Fluß solltest du Vorfächer verwenden die einem 10 Kilo Lachs standhalten, meint er.

Wanderangeln


Angeln im Flekkeelva geht abwechselnd vor sich. Du darfst nicht länger als eine Stunde an jedem Platz stehen. Eine normale Praxis an norwegischen Lachsflüssen ist es, daß man immer oben anfängt und sich dann herunterangelt, nach seinem Vormann. Angler verpflichten sich einen Fangbericht einzuschicken. Depositum von 50 Kronen pro Angeltag. Es wird eine Schuppenprobe erwartet von jedem gelandeten fisch.

Selbstgemachte Hartubefliegen!

 


Magne Hoff. Feine Lachsstrecke. Foto: Eivind Fossheim


Magne Hoff und Frank Vallestad aus Viksdalen in Sunnfjord haben beim Anangeln während der letzten 7 Jahre die Angelstellen in der Zone 2 vorgezogen, an der Strecke zwischen dem Harefossen und Hovlandsvatnet. Wenn Frank und Magne ihre 15 und 16 Fuß Saga-angeln Vorziehen, nehmen sie entweder die Tubefliege Kobben, von Sigmund Feten in Vetlefjorden, oder eine andre selbstgemachte Hartubefliege. Die beiden Angelfreunde fingen jeweils ihre 7 Kg Lachse schon in der Morgendämmerung beim Anangeln. Magne hat seinen beim ersten Wurf in den Atteberhølen bekommen, Frank bekam seinen Lachs ein paar Minuten später im Sagehøl.

 

Fangstatistikk:


1995: 189 kg Lachs (6,3) und 11 kg Meerforelle (1)
1996: 231 kg Lachs (4,1) und 79 kg Meerforelle (0,6)
1997: 290 kg Lachs (3,7) und 5 kg Meerforelle (0,6)
1998: 488 kg Lachs (3,6 ) und 102 kg und Meerforelle ( 0,7)
1999: 546 kg Lachs (4,5) und 48 kg Meerforelle (0,6)
2000: 65 Kleinlachs, 52 mittlerer Lachs und 29 Großlachs, zusammen 146 Lachs mit 667 kilo. Zusätzlich wurden 26 Meerforelle mit 26 kilo gefangen.
2001: 617 kilo Lachs (3,9) und 28 kilo Meerforelle (0,9)
2002: 492 kilo Lachs (113 stk) und 89 kilo Meerforelle (122 stk)
2003: 268 Lachs mit 1101 kilo und 68 Meerforelle mit 68 kilo.
2004: 137 Lachs mit 707 kilo und 109 Meerforelle mit 72 kilo.
2005: 315 Lachs mit 1329 kilo und 96 Meerforelle mit 67 kilo.
2006: 308 Lachs mit 1231 kilo und 51 Meerforelle 36 kilo.
2007: 205 Lachs mit 928 kilo und 55 Meerforelle 45 kilo

Ole Kjelsnes (links) 11,2 Kg und Terje Oksenberg 1.6.2007

Information...

Sei geduldig!

Kategorie:

Bjerkreim Fluss /Bjerkreimselva

Bjerkreim Fluss /Bjerkreimselva

Fishingstime...

01.06 - 20.09Angelscheinpreise: Tag NOK 300,-
Woche NOK 1.500,-
Saison NOK 4.000,-/ NOK 2.000,-

5 sterne Lachsfluss


Der 'Grundbesitzerverein Bjerkreimfluss' kann eine 54 km lange Fischstrecke anbieten. - Von Tengesdal an der Grenze zur Gemeinde Egersund im Süden, bis Skjæveland und Hegelstad im Norden. 

Information:


www.bjerkreimselva.no 
Fang 2006:
11 816 kilo. 
Bjerkreim Fluss-web site



Our fishing guide in Bjerkreim River:

Irene Ravndal, 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Irene is a flyfisher, she know the river, she tying flies, she may hjelp you buying fishingcards and a place to stay. 

Bjerkreim Elveeigarlag BA

Torill D. Gjedrem
Gjedrem
N-4387 Bjerkreim
tel + 47 480 43 487
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!%C2%BB">mail
www.bjerkreimselva.no 

Tengs, Fotland og Tengsareid Fiskeeigarlag


Sigve Tengs
Tengsveien 3
N-4370 Egersund.
tel + 47 51 49 45 18
www.bjerkreimselva.no 

Fiskekroken Bjerkreim

N-4387 Bjerkreim
tel + 47 91 32 25 01
Fiskekroken Bjerkreim

Information...

Bjerkreim Fluss 
Weather forecast for Bjerkreimselva

<<-Back

Kategorie:

county: Finnmark -- municipality: Tana

Tana Fluss

Tana Fluss
Håkon Henriksen mit seinem Großlachs.Foto: Alf Helge Jensen.

Fishingstime...

Forecast for Tana River

Der beste Fluß auf der Welt mit atlantischem Lachs!


An keinem anderen Angelplatz der Welt gibt es so viel atlantischen Lachs, wie auf der Strecke von der Tana Bru (Tana Brücke) und flussaufwärts in der Saidastryk (Saidastromschnellen) zum Storfossen. Hier kommen sowohl am Tag und in der Nacht im Laufe eines Sommers mehr als 50 000 Lachse auf ihrer meilenlangen Hochzeitswanderung hinein in die Finnmarksvidda (Finmarkhochebene), vorbei. Hier ist genug Platz für alle. Du kannst gut wohnen und brauchst kein Millionär sein. Die Angelkarten sind preisgünstig. Der Großlachs zieht am Ufer entlang. Du brauchst nicht lang zu werfen, aber du musst darauf gefasst sein, dem Großfisch auf seinen Fluchten in den Stromschnellen flussabwärts lange Leine geben zu können! Vielleicht hast du genauso viel Glück wie Håkon Henriksen im Jahre 2006. Sein Lachs wog 26 Kilo… 
Der Großlachs biß auf einen großen roten Wobbler in der Skipagurrastryket (Skipagurrastromschnelle), ungefähr dort, wo der Korselva in den Tana mündet, berichtet Håkon Henriksen dem Angeln-Norwegen. Håkon war alleine im Boot und hat ihn nach dem dramatischen Duell selbst gegafft. Der Lachs wog 26 Kilo und war 134 cm lang, der größte der 2006 in Norwegen gefangen wurde. 
Ich war alleine im Boot mit drei Angeln draußen, und einen großen Wobbler an beiden der Seitenangeln und eine große Fliege an der Angel in der Mitte. Wenn du das Bootsangeln gut geübt hast, meisterst du auch eine solche Situation, meint er. In zwei Minuten hatte er die Schnur der beiden Angeln ohne Fische eingeholt, danach konnte er sich auf den großen Fisch konzentrieren. Es war ziemlich viel Seitenwind, und weiter unten waren auch recht große Wellen. Deshalb entschied ich an Land zu gehen und den Fisch von dort zu drillen. 

Der Lachs hatte die Macht!


Zum Anfang hatte der Lachs mich unter Kontrolle, aber nach einer Weile habe ich sie übernommen und habe ihn ans Ufer gezogen. Ich war auch am Land alleine. Es konnte mir also niemand bei der Landung helfen. Ich habe den Gaff in den Kopf gehakt, aber der Lachs hatte umgedreht, den Gaff abgeschüttelt und mit 100 Meter Schnur rausgerast. Aber dann wurde er zahm, mit der Wunde im Kopf und dem Blutverlust ließ er sich ohne weitere Dramatik landen. 
Håkon Henriksen hat seit seiner Kindheit in der Tana gefischt, und viele kapitale Lachse gefangen, nimm also mit Håkon Henriksen Kontakt auf, Tlf + 47 78 92 87 39. Er nimmt dich mit auf sein Boot und rudert dich und führt dich durch die fischreichen Skipagurra-strykene. Er hat komplette Ausrüstung, aber du kannst auch zusätzlich deine eigene Angel benutzen. Der normale Preis beträgt 450 Kronen pro Stunde, aber am Besten ist es einen Tagespreis auszuhandeln, wo du dann zusammen mit Håkon sowohl von Land, als auch vom Boot angeln kannst. Nach ein paar Stunden hast du die Tricks drauf und kannst auf eigene Faust vom Land aus weiterangeln.

Der kapitale Lachs ging auf eine Tubefliege aus dem Haar des tibetanischen Tempelhundes!


Die rostorange Tubefliege aus dem Haar des tibetanischen Tempelhundes, wurde dem Großlachs zum Verhängnis. Er bäumte sich auf und fletschte seine Zähne in das exotische Getier. Bemerkte die Hakenspitze, schärte seine Zunge in dem Augenblick als er umdrehte, um seine Beute zu reißen. Mit all seiner Muskelkraft richtete er seine Nase in Richtung der anderen Flussseite, um die Fliege wieder loszuwerden und in der Tiefe das Weite zu suchen… 
Leif-Arne Zakariassen hatte schon längst seine 16 Fuß lange Fliegenangel angehoben. Die Schur lief. Erst vor einer halben Stunde hatte er einen Milchner im Storfossen gelandet. 
Leif-Arne kennt die Tana, ist an den Ufern dieses phantastischen Lachsflußes aufgewachsen. Er hat hier geangelt seit er 10, 12 Jahre alt ist. Heute wohnt und arbeitet er in Tromsø, aber sobald der Lachs im Juni die Flüsse aufsucht, fährt er so oft er nur kann auf seine Hütte in Sirma, gute 20 km oberhalb des Storfossen. 
Leif-Arne angelt am liebsten vom Land aus. Alleine. Wie an diesem märchenhaften Augusttag. Mit der kräftigen Zweihandangel im Anschlag hat er die Kontrolle. Aber der große Lachs dadraußen ist gerissen. Gleitet hinüber in die tiefsten Partien des Flusses auf der finnischen Seite, und lässt sich runter in die schwere Flussströmung gleiten. 
Leif-Arne lässt die Schnur zwischen seine Hände rausrasen, um im nächsten Augenblick wie ein Irrer aufzuspulen, um die losen Schlaufen wieder einzuholen, sobald der Lachs wieder auf ihn zukommt. 
Aber die ganze Zeit läuft er flussabwärts. Leif-Arne verfolgt ihn. Erst mit raschen Schritten, und dann muß er joggen. Zwischendurch muß er wie ein wildes Pferd rennen, um die lose Leine wieder stramm zu bekommen. 
Nun hat er ihn endlich gelandet, ganz alleine steht er da schweißgebadet am Ufer anderthalb Kilometer unterhalb seines Angelplatzes. Keine Ahnung wie lange das Duell gedauert hat. Spielt auch keine Rolle. 
Erst zurück an der Hütte holt er die Waage hervor. Der Erste wog 12, der Letzte war 23 Kilo! 

Leif-Arne bekam die Fliege von dem schwedischen Sportangler Mikael Jansson, der ihm erzählt, daß die Fliege aus einem einfachen Kupferrohr mit rotem Stumpf, braunen Flügeln vom Tempelhund mit 3 Strahlen Pfaufeder und Jungelcock. Mikael kann man übers Telefon erreichen + 47 90 19 14 53 oder via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Hier sind die Ratschläge für dich als Neuling am Tana:


Schlag am Storfossen Camping auf. Hier gibt es Hütten mit hohem Standard. Es ist sauber und ordentlich. Der Platz hat ein dichtes und gemütliches Milieu für Sportsangler, sagt Leif Arne. 
Fang auf den beiden Seiten des Flußes oberhalb der Tanabrücke an zu angeln und flussaufwärts in den Seidastryken bis zum Storfossen. Kein Fluß der Welt beherbergt so viele atlantische Lachse wie dieser Teil. Mehr als 50000 Lachse passieren die Tanabrücke während des Sommers. Und die längsten wandern bis 80 Kilometer in die Hochebene. 
Direkt unterhalb des Storfossen Camping, im unteren Teil des Storfossen ist ein ausgezelchneter Angelplatz. Und du brauchst nicht weit zu werfen, der Lachs zieht am Ufer entlang. Achte lieber drauf wachsam aufzutreten, um nicht den Lachs neben Dir zu erschrecken. Sei darauf vorbereitet die Beine in die Hand zu nehmen wenn der Lachs in der Strömung herunter flüchtet. 
Leif-Arne empfiehlt den Sportanglern kräftiges Geschirr zu verwenden. Der Tanalachs ist grob und die Strömung stark. Obwohl die Strömung eine beliebte Angelstelle ist, hat hier jeder Platz wer dort angeln möchte. Bei den enormen Mengen Lachs, die in der kurzen hektischen Sommersaison die Tanabrücke passieren, sind die Fangchancen für Jeden der es versucht, groß -sagt er.

Den größten atlantischen Lachs an der Angel

 


Martin Henriksen

Wenn das Eis den Tana loslässt, ist bereits der erste Schwarm Großlachs auf dem Weg nach oben mit Karasjohka og Iesjohka als Ziehl. 
Leider können wir nicht mehr den ungekrönten König Martin Henriksen antreffen. Nach 55 Jahren als Lachsangler und Ruderer hat ihn das zeitliche am 29. Dezember 2001 gesegnet. Die Meisten, die Martin kennengelernt hatten, werden ihn vermissen, aber sein Sohn Henry Henriksen führt die Tradition weiter. Er organisiert Einquartierung, Boot, Ruderer und Guide, und legt auch selbst Hand an, soweit er es mit seinem Bauernhof vereinbaren kann. 
Es war Henrys Großvater, der große Angler Henrik Henriksen, der 1928 den größten Atlantiklachs mit der Angel genau unter dem Storfossen gefangen hat. Er wog 35,890 Kilo. Keine so dumme Idee Henry anzurufen, wenn du das erste Mal an den Tana kommst. Kaum jemand kennt den Fluß besser als er. Ruf ihn an + 47 95 17 69 90 und verabrede dich. 

Das beste Angeln vom Land aus


Storfossen (Alaköngäs) ist kein Wasserfall, aber ein langgestreckter Strom, den teilweise nur Ortskündige mit ihren Booten meistern können. Angler die mit der Angel fischen, müssen auf dem Land bleiben, und darüber braucht man auch nicht traurig sein. Wenn der Lachs in den Fluß kommt, wird er auf seiner Wanderung flussaufwärts durch das Flutwasser an das Ufer und die vielen Strudel und Pools gedrückt. Da kannst du vom Land aus deinen Traumfisch fangen! 
Es reicht aus, den Wobbler 5-10 Meter in die weißen Stromschnellen zu werfen. Sobald die Schnur stramm ist, schneidet sich der Wobbler in die Tiefe und angelt perfekt in dem Augenblick, wo er gegen das Land treibt. Lass den Wobbler in der Strömung hängen und zittern bevor du ihn raufholst. Wenn dort ein Fisch ist beißt er so brutal in den Wobbler, dass es dir fast die Angel aus den Händen schlägt. 
Einen Großlachs mitten im Storfossen zu landen, ist die nächste Herausforderung. Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder du drillst steinhart und gaffst ihn sofort dort, oder du machst dich für einen Laufmarsch mehrere hundert Meter abwärts über den steinigen Strand bis der Fluß unterhalb des Campingplazes ruhiger wird, bereit 
Storhølen unterhalb Storfossen Camping ist einer der besten Angelstellen des Tana. Probier die Fliege, wenn sich die Flut zurückzieht. 

Gute Aussichten


Forscher Martin Svenning


Die Lachsfänge auf der norwegischen Seite des Tanaflußes variieren stark von 119 Tonnen im Jahre 2000 bis 47 Tonnen 2006. Auf der finnischen Seite wurde etwas mehr gefangen. 2006 15 Tonnen mehr. Trotzdem ist der Durschnittsfang auf der norwegischen und finnischen Seite 139 Tonnen. Die Prognosen des Forscher Martin Svennings zeigen, dass 2007 165-170 Tonnen bzw. 50 Tonnen mehr als 2006 gefangen werden können. Das sind gute Aussichten.

Das Angeln mit dem Blinker vom Strand ist nur auf folgenden Stellen gestattet:


Von der Tanamündung bis Langnes, auf der 250 m Strecke - auf der Ostseite des Flußes bei der Tanabrücke, auf der markierten Strecke am oberen Teil des Storfossen, Ailestrykene hoch bis Levajok Bergstube, von Matinköngäs in Anárjohka entlang der Reichsgrenze in Anárjohka/Skiehccanjohka oberhalb Matinköngäs. Auf diesen Blinkergebieten kann man auch Fliegen verwenden, und Posen und Bleigewichte sind erlaubt. 
Es darf nicht vom geankerten Boot, oder mit laufendem Motor geangelt werden. Es darf nur von Booten geangelt werden, die Personen gehören, die fest in Elbtal wohnen. Die Boote müssen mit Registrierungsnummern vom Lehnsmann gekennzeichnet sein. Man muß einen ortsansässigen Ruderer im Boot dabei haben, der mindestens 16 Jahre alt ist 
Auf dem norwegischen Teil des Gewässers und am Storfossen ab Bildanguoika bis unterhalb von Boratbokca muß man immer einen ortskansässigen Ruderer dabei haben. An der Reichsgrenze muß man sonst einen lokalen Ruderer im Zeitraum von 1300 bis 2000 dabei haben.

Fischereiveraltung in Finnmark


Finnmarkseiendommen- Finnmárkkuopmodat, Postboks 133, N 9811 Vadsø, Tlf. + 47 09975, www.fifo.no Finnmarkseiendommen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Finnmarkseiendommens ist Fischereiverwalter für alle Flüsse vom Alta, Tana und Grenzflüssen die dem Fylkesmannen (Bezirksmeister) unterliegen:
Fischereiverwalter Steinar Christensen, Tlf. + 47 09975 / + 47 90 50 33 29,Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Fylkesmannens Fischereiverwaltung:


Fagsjef Harald Muladal, Tlf. + 47 78 95 03 63 / + 47 97 52 67 04, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fischereiverwalter Morten Johansen (spez.Tanagewässer), Tlf + 47 789 50360, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Visitors angling in the Tana River System

Information...

Übernachtungsmöglichkeiten:

Comfort Hotel Tana, Tlf. + 47 78 92 81 98,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Levajok Fjellstue, Levajok, N-9826 Sirma, Tlf: + 47 78 92 87 14Tana Familiecamping AS
Skippagurra
9845 TANA.
Tlf: +4778928630
EPOST>Tana Turisthotell, Tlf: + 47 78 92 81 98 www.polmakmoen-gjestegard.no Polmakmoen Gjestegard Tlf. +47 78 92 89 90. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Tana Vertshus AS
Rustefjelbma,
9845 Tana
Tlf: + 47 78 92 70 52Ildtoppen restaurant og overnatting AS
9845 Tana. 
Tlf: + 47 78 92 52 30Johnsens Gjestgiveri
9845 Tana
Tlf: + 47 78 92 70 67Jergul Asttu, Postboks 111
Jergul
9735 Karasjohka.
Tlf: + 47 78 46 91 01 / + 47 91 72 06 86.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Historische und moderne Bergstube bei Iesjohka. Samische Küche. Lavulager mit Saibling und Forellensee. Flussboottouren mit Guide und Lachsangeln.
Levajok Villmarkstue AS
9826 Sirma
Tlf: + 47 78 92 87 46Levajok Ride- og Leirsenter
Tlf: + 47 78 92 87 14
bietet Reittouren, Lachsangeln, Flußboottouren, Goldwaschen und Jagd Tanabu:Tanabu liegt am Seidafjellet, mit schönem Blick über das Tanatal. Ankunft entlang der E6 6,5 km von der Tanabrücke in Richtung Kirkenes. Gute Möglichkeiten für Touren, Jagd, Angeln und Beerensammeln. Keine Campingmöglichkeit. Kolonialwarengeschäft 1,3 km entfernt. Die Hütte ist Winterfest hat Küche, Stube, 2 Schlafzimmer mit 6 Schlafplätzen, Sauna. Kein Strom, aber ein 12 Volt Solarzelle für das Licht. Kochen kann man mit Gas. Wasser kann man vom Bach ca. 70 Meter entfernt holen. Mietkontakt: Sølvie Mathisen,Vadsø postkontor, Tlf: + 47 78 95 11 45 
Storfossen camping
N-9845 Tana
Tlf: + 47 78 92 88 11Tana Familiecamping
Skipagurra
N-9485 Tana
Tlf: + 47 78 92 86 30

Angelkarten kann man kaufen:

Storfossen camping, N-9845 Tana, Tlf: + 47 78 92 88 11
Magnus Tapios forretning in Båteng.
Skippagurra Familiecamping
Shell Tankstelle bei Tana bru.
Esso Tankstelle bei Rustefjelbma.
Lehnsmann in Karasjok und Tana verkauft Karten an Einsessige im Elbtal.

Angelerlebnisse:

Norwegian Tundra Explorer bietet das meist an Angelreisen im Tana und Umgebung. Laksefjordvidda ist eines der besten Gebiete für Binnenangeln auf Saibling und Forelle. Finnmarkseiendommen hat der Firma die Erlaubnis erteilt ausländische Staatsbürger mit in die Bereiche außerhalb der 5 Kilometerzone zu nehmen. Es werden Reisen mit Transport in die Berge, Guiding zu guten Angelgewässern und Flüssen, Zeltlager mit Verpflegung angeboten. Es besteht auch die Möglichkeit Touren ohne Guide zu bestellen, und es wird der Transport so weit es erlaubt ist in die Berge einzudringen angeboten, und dann mit markierten Karten für Seen mit viel großem Fisch! Es wird trotzdem empfohlen einen Guide der ortsküngig ist und weiß wo die Fische sind mitzubestellen. 
Als Abrundung auf der Reise können wir einen tollen Aufenthalt auf dem Ildtoppen organisieren. Nach einigen Tagen in der Wildnis kann man die Sauna genießen, oder die Schwimmhalle, Whirlpool, ein gutes Mittag oder einen Besuch in der Bar wenn man es wünscht. 
Norwegian Tundra Explorer empfiehlt Touren nach Masjok, ein Seitenfluß des Tana, aber das Büro organisiert auch Touren zu anderen Seitenflüssen. Masjokelva ist groß genug für die Nutzung eines Flussbootes für den Transport von Ausrüstung und Gästen. Sie fahren die Gäste zu einem Lager, daß in der besten Umgebung zum Angeln liegt. Wenn es erwünscht ist, bekommen sie Vollverpflegung und Guiding. Es werden auch Touren für diejenigen organisiert, die Lach in den anderen Nebenflüssen und in dem Tana angeln möchten. 
Die Tanamündung ist ein populäres Gebiet für das Angeln nach Meerforellen. Das ist ein Erlebnis, wenn sich die Mitternachtssonne am Horrizont erstreckt, in dieser idyllischen Flussmündung zu angeln.
Norwegian Tundra Explorer, Sandlia – N-9845 Tana, Tlf: +47 78 92 77 29 / +47 94 17 73 01, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Tana fiske og jaktopplevelser Bietet Lachsangeln im Tana von Boot oder Land, mit Boot, Ruderer und Guide. Angelcamp mit ”kurzem” Abstand zu vielen guten Seen und kleinen Flüssen. Wenn es ihr Traum ist große Forellen oder Saiblinge zu fangen nehmen wir sie mit in unser Angelparadis. Oder sie nehmen dich mit aufs Boot mit Guide für das Angeln auf Meerforellen in der Mündung des Tana ab 15 Juli. Frage nach maßgeschneidertem ProgrammDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tlf: + 47 99 09 50 22 / + 47 91 17 14 44 / 95 14 76 
Nordlys Opplevelser AS, v/ Amt-Ove Andersen,Luossageaidnu 16, N-9845 Tana, Tlf: + 47 789 28 894 / + 47 95 14 76 09
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Tana Elvebåtturer, Tlf. + 47 78 92 89 32
, Bietet Flußboottouren durch das Samenland. Angeln, Servierung von samischen Essen und Wandertouren Tana Familiecamping AS
Skippagurra
9845 TANA.
Tlf: +4778928630
//www.angeln-norwegen.no/Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">E-Mail 
www.tana-turisthotell.no
Tana Turisthotell
Tlf: + 47 78 92 81 98 
www.polmakmoen-gjestegard.no
Polmakmoen Gjestegard
Tlf. +47 78 92 89 90.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tana Vertshus AS
Rustefjelbma,
9845 Tana
Tlf: + 47 78 92 70 52 Ildtoppen restaurant og overnatting AS
9845 Tana.
Tlf: + 47 78 92 52 30Johnsens Gjestgiveri
9845 Tana
Tlf: + 47 78 92 70 67
Jergul Asttu, Postboks 111
Jergul
9735 Karasjohka.
Tlf: + 47 78 46 91 01 / + 47 91 72 06 86.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Historische und moderne Bergstube bei Iesjohka. Samische Küche. Lavulager mit Saibling und Forellensee. Flussboottouren mit Guide und Lachsangeln Levajok Villmarkstue AS
9826 Sirma
Tlf: + 47 78 92 87 46
Tanabu liegt am Seidafjellet, mit schönem Blick über das Tanatal. Ankunft entlang der E6 6,5 km von der Tanabrücke in Richtung Kirkenes. Gute Möglichkeiten für Touren, Jagd, Angeln und Beerensammeln. Keine Campingmöglichkeit. Kolonialwarengeschäft 1,3 km entfernt. Die Hütte ist Winterfest hat Küche, Stube, 2 Schlafzimmer mit 6 Schlafplätzen, Sauna. Kein Strom, aber ein 12 Volt Solarzelle für das Licht. Kochen kann man mit Gas. Wasser kann man vom Bach ca. 70 Meter entfernt holen. 
Mietkontakt:
Sølvie Mathisen
Vadsø postkontor. 
Tlf: 789 51 145 
Storfossen camping
9845 Tana
09.00 - 21.00
Tlf: + 47 78 92 88 11 Tana Familiecamping AS
Skipagurra 9485 Tana 08.00 - 20.00
Tlf: + 47 78 92 86 30 Esso Servicesenter Rustefjelbma,9485 Tana
08.00 - 20.00 
Lørdag 09.00 - 19.00 
Søndag 12.00 - 19.00
Tlf: + 47 78 92 70 44

Kategorie:

Reisaelva

Reisaelva
Janne Synnøve Sørensen mit dem Großlachs gefangen mit Pose und Fliege.

Fishingstime...

Angelzeiten:


Das Lachsangeln ist in der Zeit vom 15.07. – 31.08. gestattet, aber man darf Meerforellen und Meersaiblinge auch noch den ganzen September lang in der Zone 9 (Bilto) angeln.
In der Nacht von 02:00 Uhr bis 10:00 Uhr ist das angeln nicht gestattet, außer beim Anangeln in der Nacht zum 15. Juli. Dann darf man von 24:00 Uhr bis 02:00 die Nacht darauf angeln. KartenForecast for Reisaelva

Mit Wurfpose und Fliege


- Meine Angelmethode? 
-Ich benutzte einen Bomberschwimmer mit einer großen Tubefliege in schwarz und türkis, berichtet Janne Synnøve Sørensen, und zeigt stolz ihren blanken Großlachs von 11,5 Kilo, den sie am 16.Juli 2007 landete. 
Janne montiert den Schwimmer direkt an der Schnur anderthalb Meter vor der Fliege, wirft rüber auf die andere Seite und holt dann die Fliege im großen Bogen wieder zum eigenen Ufer ein. Immer mehr norwegische Sportangler verwenden Fliege und Pose. 
Das ist eine effektive Methode, um auf dem ganzen Pool angeln zu können, und an Stellen, die für einen Fliegenangler sonst nur schwer zugänglich sind. 
Trotzdem ist es nicht so schwierig mit der Einhandfliegendangel in diesem Fluß zu angeln. Es ist einfach zu werfen und den Fisch am Ufer entlang zu folgen.Janne und Kay mit Großlachs im Reisaelva
Janne und Kay mit Großlachs im Reisaelva

Der Großlachs ist zurück im Reisaelva!


Reisaelva ist dabei wieder einer der meist attraktiven Großlachsflüsse des Landes zu werden. Eingepackt in eine der reichsten Gebirgsvegationen des Landes und über 40 Wasserfälle donnern an der Talseite herunter, entwickelt sich das Gewässer zu einem erstklassigen exotischen Touristmagneten. 
Der offizielle Lachsfang von 5,7 Tonnen im Jahre 2006 hat sich damit in nur 2 Jahren verfünffacht. Und es sieht so aus als ob sich der Erfolg im Jahr 2007 fortsetzt, wo sonst die Lachsfischerei in Norwegen sehr schlecht gewesen ist, war hier der Jahresertrag fasst so gut wie im Jahr zuvor, bei etwa 5 Tonnen! 
Der Kleinlachs ist ausgeblieben, aber das hat der vermehrte Fang von Großlachs wieder wettgemacht. Die meisten Lachse, die in der Premiennacht gelandet wurden, lagen zwischen 8 und 18 Kilo. Speziell viele lokale Angler, die den Fluß gut kennen, und jeden Tag in dem Fluß angeln dürfen, können abenteuerliche Fänge erleben. 
Im Jahre 2006 hatte Einer allein 59 Lachse und 50 Meerforellen und Meersaiblinge in nur einer Saison gefangen. Im Jahr 2007 gab es Angler die mit 40-50 gefangenen Lachsen, 20-30 Meerforellen und 10–15 Meersaiblingen protzen konnten. 

Mehr Großlachs und weniger Meersaiblinge


Jannes Lebensgefährte, Kay Jørgensen, hat seit er ein kleiner Junge war am Reisaelva geangelt und kennt den Fluß besser als die Meisten. Es ist der Großlachs, der die meisten Pools auf Kosten der groben Meersaiblinge, für die der Fluß früher gut bekannt gewesen ist, übernommen hat. 
Es gibt aber immer noch einen guten Bestand von großen Meersaiblingen, aber Kay meint der Fluß beherbergt mindestens genauso viele große Meerforellen. 
Das Lachsangeln beginnt im Reisaelva am 15. Juli. Da lassen die lokalen Angler alles stehen und liegen, schnappen sich die Fliegenangel und machen sich auf zu den Grandplätzen der Zone 5 und 6. Der Bergebuktulpen in der Zone 6 ist ein Extra Leckerbissen. Hier stehen normalerweise mehrere hundert Lachse! Es wird aber das ganze Gewässer beangelt, auch wenn der Fisch hier mehr verstreut ist, sagt Jan. 
Die Meisten angeln unter dem Mollisfossen, aber wenn du sportlich bist, kannst du auch 3-4 Kilometer weiter hoch zum Imofossen gehen, auch wenn das Terrain hier etwas mehr ausladend und schwer zugänglich ist. Oder du mietest ein Flussboot mit Guide. Vielleicht steht nämlich genau dort dein Traumlachs? 

Große Rognerlachse werden wieder zurückgesetzt!


Die Verwaltung des Reisaelva ist den meisten anderen Flussvereinen Norwegens einen Schritt voraus. Hier wird das Catch and Release schon seit einigen Jahren praktiziert, um den Wildlachs zu schützen und den berühmten Großlachsbestand wieder aufzubauen. Das war ein Erfolg und die Meisten setzen alle Rogner mit mehr als 5 Kilo wieder zurück. Alle sollten dies tun, sagt Kaz, und freut sich zusammen mit Janne auf einen neuen und spannenden Sommer im Reisadalen... 
Neben dem stark steigenden Lachsbestand, interessieren die Sportsangler sich auch für die Meerforellen und Meersaiblinge. Der Reisaelva ist einer der besten Flüsse für große Meersaiblinge des Landes und ist ein begehrtes Reiseziel für ausländische Fliegenangler. 
Im Jahre 2002 wurden 1200 Kilo Meersaiblinge bei einem Durchschnittsgewicht von 760 Gramm gelandet!Janne Sørensen auf dem Platz im Reisaelva.Foto: Kay Sørensen.
Janne Sørensen auf dem Platz im Reisaelva.Foto: Kay Sørensen.

Nationales Lachsgewässer


Der Reisaelva ist ein Dauergeschützes nationales Gewässer, welches seine Quellen 200 Kilometer vor der finnischen Grenze hat. Er schlängelt sich durch den Reisa Nationalpark herunter, durch eines von Norwegens schönsten und natürlichsten Täler, bis er in die Seima im nationalen Lachsfjord Nord-Reisa mündet. 

Das Flussbett lässt sich reparieren


Als Projektleiter für die Restaurierung des Flussbettes, teilte Øystein Dalland dem Fiskeguiden im Herbst 2003 seine große Begeisterung darüber mit, wie gut die Ergebnisse sind, die Statskog, Flusseigentümer und alle anderen guten Kräfte mit ihrer Zusammenarbeit hatten, um die Flusslandschaft wieder herzustellen und den Lachsbestand wieder aufzubauen. 
Alles was im Reisaelva getan wurde ist ein direkter Erfolg und ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, was man auch für andere Gewässer tun kann, um diese nach unglücklichen Eingriffen wieder zu reparieren. Reisaelva. Foto: Janne Sørensen.
Reisaelva. Foto: Janne Sørensen.

Die Deiche werden abgerissen!


Als der früher so berühmte Großlachsstamm dramatisch auf ein verletzlich kleinen Bestand zurückging, ist man davon ausgegangen, daß die Ursache an dem 50 Kilometer langen Deichen liegt, die angelegt wurden, um Neuland und andere Landwirtschaftliche Nutzflächen zu schützen. Die Laichfähigkeit des Lachses wurde damals überschätzt, und es wurde wahrscheinlich zusätzlich noch der Bestand, der den Fluß immer noch regierte überfischt. 
Im Jahre 2006 wurde der alte Flussverlauf bei Styggøra wieder geöffnet, und Jon Tørfoss sagt zum Fiskeguiden, daß dieses Flussstück jetzt schon ein beliebter Angelplatz ist, besonders für das Angeln auf Meerforellen und Meersaiblingen. 
Im Jahr 2007 wurde der alte Flutlauf oben bei Rognmo restauriert und geöffnet, berichtet der Projektleiter Asgeir Blixgård vom Halti Nationalparkzenter. 

250 große Laichlachse in einer einzigen Kule!


Das Ergebnis der Kultivierungsarbeit ist sehr aufmunternd, sagt ein begeisterter Øysten Dalland zum Fiskeguiden. Während im Jahr 2000 nur 50 Laichende Lachse gezählt wurden, war die Überraschung groß, als man im Herbst 2003 250 Lachse im Netz hatte, das Meiste davon Großlachse, und das nur in einem einzigen Kulp im untersten Teil des Flusses. Im Sommer 2007 wurden über 200 Großlachse auf einem 3 Kilometer langen Teilstück gezählt.. 


Reisaelva ist bekannt für seine großen Saiblinge. Das Durchschnittsgewicht liegt bei 750 Gramm. Foto: Øystein Dalland.

Sportangeln sowohl vom Land aus als auch vom Boot


Der Reisaelva ist ein wildes und schönes Gewässer. 90 Kilometer sind Lachsführend bis hoch zum Imofossen, und man kann sowohl vom Boot als auch vom Land aus angeln. 
Die Flut hat seine Wirkung auf die ersten 6 Kilometer des Flusses. Ab dort wird der Fluß immer steiler, mit steinigem und kiesigem Grund. Das Wasser ist normalerweise klar, aber während der Schneeschmelze und nach Regenschauern graben sich die Fluten an einigen Stellen in Tonschichten und der Fluß färbt sich grau. 
Die Strecke weiter flussaufwärts wechselt sich ab mit ruhigen Abschnitten und Stromschnellen, bis hoch zum Holmestilla und Pontastilla, etwa 45 Kilometer vom Meer. Das sind typische Flusstaschen. Dann wird der Fluß wieder rauer bis Bilto. Weiter flussaufwärts treffen wir wieder lange Flusstaschen, Nedre und Øvre Kirkestilla. Danach wird es wieder strömiger, und mit gleichmäßigen Stromschnellen und Höler bis hoch zum Nedrefoss, 82 vom Meer entfernt. 
Der Lachs hat Schwierigkeiten den Nedrefoss bei Flut zu überwinden. Hier bleibt er dann oft stehen und wartet bis der Wasserstand wieder sinkt, um dann weiter flussaufwärts zum Øvrefoss oder Imofoss zu wandern, 85 Kilometer vom Meer. 
Ganz oben hat sich der Fluß sich in eine enge Kluft gefressen und der Imofoss fällt aus einer komischen Mulde zwischen senkrechten Felswänden: In dem Höl hier kann der Lachs in Schwärmen auftreten. Bei guten Verhältnissen kann man mit dem Flussboot vom Meer bis hoch zur Kluft des Imofoss fahren. 


Trond Dalgård mit seinem Lachs von 11 Kilo. Foto: Janne Sørensen.

 

Mieten eines Flußbootes mit Angelguide!


Nimm Kontakt auf mit dem Halti Nasjonalparkzenter. Da kann man ihnen alles über Erlebnisse im Flusstal erzählen. Eine Reise mit dem Flussboot hoch zum Nedrefoss, oberhalb des Mollisfossen, ist eine der besonders großen Attraktionen. 
Auf deiner ersten Angeltour zum Reisaelva, ist es smart sich ein Flussboot mit Guide zu mieten, du kannst dieses 16 Stunden lang ab 10 Uhr vormittags bis 02 Uhr in der Nacht zu einem Preis von 2500 Kronen pro Person, bei maximal 2 Personen pro Boot nutzen. Da ist es ihnen frei entweder vom Boot aus, oder vom Land zu angeln und in die besten Kuhlen zu werfen. 
Die Reise zum Nordreisa und Reisaelva ist angenehm. Es dauert von Tromsö aus nur 3 Stunden mit dem Auto. 
www.elvebaat.no 


Storlaksen samles i hølen under den mektige Mollisfossen.Foto:Eivind Fossheim. 

 

Bestes Angeln im Juli


Im Juni geht der Lachs in den Fluß, aber das beste Angeln ist in der Öffnungsnacht zum 15. Juli. Die Meersaiblinge kommen im Laufe des August Monat den Fluß herauf. Der Großteil der Meerforellen kommt erst nachdem die Schonzeit beginnt. Die Meerforellen und Saiblinge ziehen hoch in die Nebenflüsse, in Josjok 2 km hoch zum Josvatn, 6 km flussaufwärts in den Røyeelva, 10 km flussauf in den Kildalselva und 5 km in den Moskoelva. 

Der Rekord liegt bei 32 Kilo!


Lachs von 6-10 kg sind normal. Es werden jährlich Fische von über 15 Kilo gefangen. Der Rekordlachs von 32 Kilo war 1,44 Meter lang. 

Die Angst vor Gyro!


Die Reisagewässer waren vor dem Lachsparasiten Gyrodactilus salaris verschont geblieben. Es besteht hohe Bereitschaft, und deshalb müssen alle Ausrüstungsgegenstände – Angeln, Fliegen, Messer, Kescher, Watthosen usw. – vor der Benutzung desinfiziert werden. Dies kann man an speziell dafür vorgesehenen Stationen durchführen. Und eine Bescheinigung für eine durchgeführte Desinfektion muß bei Kontrolle vorgezeigt werden. 

 

Rogner von über 5 Kilo / 80 cm müssen wieder lebend zurückgesetzt werden


Das Mindestmaß für Lachs ist 35 cm, und für Meerforellen und Meersaiblinge 30 cm. Die Fangquote für Meersaiblinge sind 5 Stück. Ab 02 Uhr nachts bis morgens 10 Uhr ist Schonzeit, außer in der Zone 1. Dort ist das Nachtangeln gestattet. In der Premierenacht zum 15. Juli ist der ganze Fluß geöffnet. 
Im Jahre 2005 wurden insgesamt 88 Lachse von über 5 Kilo zurückgesetzt mit einem Gesamtgewicht von 879 Kilo. Das waren doppelt so viele wie im Vorjahr, wo 47 lebende Lachse von zusammen 392 Kilo zurückgesetzt wurden. Die zurückgesetzten Fische sind nicht in der offiziellen Statistik einbegriffen. Aber der Fiskeguiden rechnet diese jedoch mit, um ein wirkliches Bild vom Bestand zu vermitteln. 

Verbot vom Wurmangeln


Es ist verboten mit Wurm oder Wobbler zu angeln. Außerdem darf man keinen Gaff verwenden. 
Ab dem 1. September bist zum 30. September kann man alles außer Lachs auf der Strecke vom Meer bis Bilto beangeln. Da ist es Pflicht alle gefangenen Wildlachse zurückzusetzen. Im September ist auch das Wurmangeln auf dem Abschnitt vom Meer bis zum Moskoelva erlaubt. 

Fangreporte:


1994: 412 Lachs mit 1465 Kilo, 183 Meerforelle mit 179 Kilo og 714 Meersaibling mit 401 Kilo.
1995: 464 Lachs mit 1884 Kilo, 185 Meerforelle mit 131 Kilo og 733 Meersaibling mit 566 Kilo.
1996: 371 Lachs mit 1528 Kilo, 60 Meerforelle mit 57 Kilo og 692 Meersaibling mit 379 Kilo.
1997: 389 Lachs mit 1460 Kilo, 145 Meerforelle mit 126 Kilo og 779 Meersaibling mit 464 Kilo.
1998: 467 Lachs mit 1711 Kilo, 398 Meerforelle mit 345 Kilo og 1257 Meersaibling mit 876 Kilo.
1999: 488 Lachs mit 2005 Kilo 580 Meerforelle mit 491 Kilo og 1067 Meersaibling mit 707 Kilo.
2000: 507 Lachs mit 1907 Kilo 480 Meerforelle mit 417 Kilo og 798 Meersaibling mit 502 Kilo.
2001: 396 Lachs mit 1085 Kilo 492 Meerforelle mit 393 Kilo og 1012 Meersaibling mit 754 Kilo.
2002: 359 Lachs mit 1272 Kilo, 1133 Meerforelle mit 1007 Kilo og 1528 sjørøye mit 1169 Kilo.
2003: 508 Lachs mit 1561 Kilo, 1470 Meerforelle mit 1086 Kilo og 1000 sjørøye mit 906 Kilo.
2004: 326 Lachs mit 1101 Kilo, 1008 Meerforelle mit 919,4 Kilo, 1002 Meersaibling mit 692 Kilo.
2005: 937 Lachs mit 3049 Kilo, 1780 Meerforelle mit 1528 Kilo og 819 Meersaibling mit 528 Kilo.
2006: 1865 Lachs mit 5764 Kilo, 1377 Meerforelle mit 1357 Kilo og 537 Meersaibling mit 435 Kilo

Kann der Lachsfang im Reisaelva auf 25 Tonnen gesteigert werden?


Obwohl der Jahresfang im Reisaelva am Ende von 1960 auf etwa 25 Tonnen geschätzt wurde, kam es durch die Lachssteuer dazu, daß die offiziellen Zahlen viel niedriger waren. Erst in der heutigen Zeit ist die Statistik mehr glaubwürdig. Aber ein fünftel der lokalen Angler unterlassen es immer noch einen Fangreport abzugeben. Jon Tørfoss meint, daß im Jahr 2006 mindestens 2 Tonnen mehr gefangen wurde als die offizielle Statistik hergibt! 
Aufgrund der großen Verbesserungen der Lachslandschaft, einer guten Kultivierungsarbeit, des nach hinten verschobenen Saisonstarts am 15.Juli und der Zurücksetzungspolitik von Rognern größer als 5 Kilo oder 80 cm, können nun die Flusseigentümer und die anderen guten Kräfte auf eine Verfünffachung des Lachsbestandes in nur 2 Jahren zurückblicken, nämlich von gut einer Tonne im Jahre 2004 auf fasst 5,8 Tonnen im Jahr 2006. Vielleicht ist es mit guter Verwaltung sogar noch möglich auch diesen Fang noch einmal zu verfünffachen? 

Information...

Komplizierte Angelverordnung und viele Angler


Anscheinend hat der Reisaelva eine gute Angelverordnung, aber wenn man sich weiter mit den Angelmöglichkeiten auseinandersetzt, kann es für Zureisende schon kompliziert wirken. Jørgen Nerdal vom Reisa Flussverein meint trotzdem, daß diese Regeln gut funktionieren, auch wenn manchmal sehr viele Angler an den begehrtesten Plätzen stehen. 
Am Halti Nationalparkzenter werden 4 Tageskarten zu 450 Kronen zu jedem der 19 Zonen, an die meisten Leute verkauft. 
Zusätzlich werden 15 Tageskarten für die Strecke des Statskog via www.inatur.no verkauft. Außerdem werden 30 Saisonkarten zu je 4000 Kronen nach Verlosung unter den Einwohnern von Kåfjord,Skjervøy, Kvenangen und den neuen Teilen der Nord-Reisa Kommune verkauft. 
Darüber hinaus können 3000 Personen die innerhalb der alten Kommunegrenze von Nord-Reisa Seasonkarten zu je 450 Kronen erwerben. 
Ortskundig wie diese sind, und mit der Möglichkeit täglich zu dem Fluß runter zugehen und ein paar Würfe zu tätigen, greifen diese Leute ernsthaft in den Bestand ein. Viele von Denen fangen 40-50 Lachs, 20-30 Meerforellen und 10-15 Meersaiblinge in einer Saison. 
Sollten die Tageskarten beim Halti Nationalparkzenter ausverkauft seien, kann man auch den jeweiligen Flusseigentümer kontaktieren, welche selbst 2-4 Karten für ihr Teilstück direkt an Angler verkaufen. 

Angelscheine zum Sonderpreis in der Periode vom 1.9.–1.10:


Im ganzen September werden unbegrenzt viele Tageskarten für das Meerforellen und Saiblingangeln in der Zone 1-9 zu 200 Kronen pro Zone verkauft. 
Ein Depositum von 200,- für alle Kartarten, außer Saisonkarten für Kinder, muß hinterlegt werden. Dieses wird dann bei Abgabe des Fangberichtes wieder zurückgezahlt bis zum 5. Oktober des Fangjahres. 

Mehr Information über Angelregeln und Angelscheine:


Reisa Elvelag,
Reisastua
Leiter Jørge Nerdal,
tel + 47 77 72 02 21 begin_of_the_skype_highlighting              + 47 77 72 02 21      end_of_the_skype_highlighting / + 47 414 61 037,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Information über Angelscheine, Vermittlung von Angelguide, Flussboot und Übernachtung:


Halti Nasjonalparksenter,
Hovedveien 2,
N-9151 Storslett,
tel + 47 77 77 05 56.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geschäftsführer Odd Rudberg,
tel + 47 907 79 760.
Projektleiter Asgeir Blixgård,
tel + 47 913 28 614 
PO Box 2146
N-9267 Tromsoe
Norwegen
tel + 47 91 33 45 60 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Reisaelva 
Vermietung von Flußbooten: 
Elvebåtsenteret,
Veslebo, 9151 Storslett,
tel + 47 777 67 630 / + 47 930 38 384
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
http://www.elvebaat.no/
Wasserstand derzeit Fiskeregler

Angelgesetze:


J.Tørfoss Butikk, 9151 Storslett, tel + 47 77 76 54 46.
Harald E. Rognmo, Bergmo, 9151 Storslett, tel + 47 77 76 54 55.
Oksfjord Camping, Bergmo, 9151 Storslett, tel + 47 77 76 58 00.
Henriksens Gjestestue, 9152 Sørkjosen, tel + 47 77 76 76 77.
Fosselv Camping, 9151 Storslett, tel + 47 77 76 49 29.
Rotsundelv Camping, 9153 Rotsund, tel + 47 77 76 41 24.